Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank-Aktie: 100 Prozent plus - und jetzt?

Der DAX dürfte seine Jahresendrally am ersten Handelstag nach der Weihnachtspause fortsetzen. Zu den Gewinnern zählt die Commerzbank. Der Aktienkurs hat sich seit Sommer fast verdoppelt. Die Frage aller Fragen: Hat das Papier immer noch Luft nach oben?

Im frühen Handel legt die Commerzbank-Aktie am Freitag um 0,5 Prozent auf 11,46 Euro zu. Wer seit dem Tief vom Juli bei 5,79 Euro dabei ist, kann sich nun über einen Gewinn von 98 Prozent freuen. Auch für den DAX sieht es am Freitagmorgen gut aus. Der X-DAX als Indikator für den deutschen Leitindex stand am Freitag um 8.10 Uhr bei 9.563 Punkten um 0,8 Prozent über dem Xetra-Schluss zu Wochenbeginn.

Ist die Rallye bald vorbei?

Die Analysten sind in der Mehrheit skeptisch, dass die Commerzbank-Aktie ihre Rallye 2014 fortsetzen wird. 19 Experten empfehlen, die Aktie zu halten. Zehn Analysten raten den Anlegern, sich von ihren Anteilen zu trennen. Für lediglich sieben Analysten ist die Commerzbank-Aktie ein Kauf.

Zu den Optimisten zählt Guillaume Tiberghien von Exane BNP Paribas. Er sieht das Kursziel bei 13,50 Euro und stuft die Aktie mit "Outperformer" ein.

Stefan Bongardt, Analyst bei Independent Research, sieht keine Überbewertung der Aktie, "solange das Makroumfeld stabil bleibt“. Laut Bongardt kommt die Commerzbank aktuell auf ein Kurs/Buchwert-Verhältnis von 0,5. "Eine höhere Bewertung ist meines Erachtens mittelfristig nicht angebracht." Im besten Fall seien Kurse von 14 Euro denkbar.

Starkes Momentum

Solange der Aufwärtstrend der Commerzbank-Aktie intakt ist, sollten Anleger die Gewinne laufen lassen und ihre Position mit einem engen Stopp absichern.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr