Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Aktie stürzt ab - Investor macht Kasse

Die Krise in der Ukraine hat die Anleger völlig verunsichert. Am Montag machen die Börsianer Kasse und schicken die Kurse auf Talfahrt. Zu den größten Verlierern zählt die Commerzbank-Aktie. Die Charttechnik deutet auf weitere Kursverluste hin. Anleger sollten auf der Hut sein.

Am frühen Nachmittag verliert die Commerzbank-Aktie 5,6 Prozent auf 12,41 Euro. Damit rauscht der Titel mit Karacho unter den seit Juli gültigen Aufwärtstrend. Jetzt kommt es darauf an, ob der Bruch nachhaltig sein wird. In der Vergangenheit war die Aktie bereits mehrfach unter den Trend gefallen, was sich allerdings stets als Fehlsignal erwiesen hat.

Blackrock macht Kasse

Nicht nur Privatanleger, auch Blackrock hat Commerzbank-Aktien verkauft. Wie die Investmentgesellschaft am Montag bekannt gab, hat sie in der vergangenen Woche ihren Anteil an Deutschlands zweitgrößter Bank auf 4,96 Prozent reduziert. Damit hat Blackrock die Meldeschwelle unterschritten.

Wichtige Marken

Sollte sich die Bruch des Aufwärtstrends als nachhaltig erweisen, würde schnell die Unterstützung bei 11,90 Euro in den Fokus rücken. Würde auch diese Marke reißen, geht der Blick Richtung 11,20 Euro. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 11,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • MacPlayer -
    Ja, es ist mal wieder so weit. Die Aktie stürzt ganz tief in den Keller und dass Tolle da dran ist, dass die Commerzbank mal wieder 1erste ist, die am tiefsten fällt. Jedes mal, wenn ich im Fernseher die Werbung der Sparkasse ansehe, danke ich, da sitzen die Leute vom Vorstand und dem Aufsichtsrat der Coba, komisch. So wie es auch aussieht, wird die Coba auch weiterhin nur den 2ten Platz einnehmen, genauso verhalten sie sich auch in der Führungsspitze. Der eine versucht schon seit über 7 Jahren den Karren aus dem Dreck zu ziehen, leider nur mit spärlichen Ergebnissen. So kann aus der Coba eigentlich nichts werden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank vor Mega-Kaufsignal

Die Commerzbank gehört im laufenden Jahr zu den Unternehmen mit dem höchsten Kursplus im DAX. Das Wertpapier bringt es auf 33 Prozent seit dem Jahreswechsel. Der Leitindex kann mit Plus zwölf Prozent Gewinn nicht mithalten. Die Notierung der Commerzbank könnte den Vorsprung bald sogar noch ausbauen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr