Commerzbank
- Maximilian Völkl

Commerzbank-Aktie: Neue Attacke gestartet

Am Donnerstag zählt die Commerzbank zu den Top-Gewinnern im DAX. Die Verdopplung des Kursziels durch die Société Générale hat die Aktie nach dem kurzfristigen Abwärtstrend der letzten Wochen wieder stabilisiert. Damit hat die wichtige Unterstützung bei 11,90 Euro gehalten.

Mit einem Plus von über drei Prozent notiert die Commerzbank-Aktie derzeit bereits wieder in Reichweite des Widerstands bei 13,20 Euro. Bis zum Kursziel der Société Générale von 16 Euro ist auf dem derzeitigen Niveau weiteres Potenzial von über 25 Prozent gegeben. Die charttechnische Situation hat sich nach dem Fall des Aufwärtstrends damit inzwischen wieder etwas aufgehellt. Auch der seit Anfang des Jahres gültige Seitwärtstrend ist nach wie vor intakt. Bis zur oberen Begrenzung dieses Korridors bei knapp 14 Euro ist ebenfalls noch Luft.

Angespannte Lage

Trotz der leichten Erholung bleibt die Lage bei der Commerzbank prekär. Ein erneuter Rückfall in Richtung der 11,90-Euro-Marke ist jederzeit möglich. Investierte Anleger sollten ihre Position dementsprechend mit einem Stopp bei 11,50 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Erfolgreich dank Big Data

Die Digitalisierung ist der wichtigste Eckpfeiler beim Konzernumbau der Commerzbank. Die jüngste Entwicklung zeigt, welche Fortschritte CEO Martin Zielke hier macht. Laut verschiedenen Medienberichten schafft die Bank jetzt einen eigenen Konzernbereich zu diesem Thema. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Goldman Sachs hebt Kursziel

Die Aktie der Commerzbank ist in den vergangenen Wochen nicht Recht vom Fleck gekommen. Die Hürde von zehn Euro war zu hoch. Im schwachen Handel nach Pfingsten führt der Wert jedoch den Leitindex DAX an, weil sich die Investmentbank Goldman Sachs positiv geäußert hat. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Die Roboter kommen

Die „Strategie 4.0“ von Commerzbank-Chef Martin Zielke soll nicht nur die Kosten des Konzerns drücken und die Rendite erhöhen. Auch das verstaubte Image will der Vorstand endlich ablegen. In der Digitalisierung soll die Zukunft liegen. Die Deutsche Bank will ebenfalls wendiger werden. Die neue … mehr