Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank-Aktie: Das sind die entscheidenden Kursmarken

Commerzbank Filiale Hauptwache 20110620

Die Commerzbank-Aktie hat am Mittwoch die Talfahrt stoppen und sich an die Spitze der DAX-Gewinner setzen können. Die Situation für das zweitgrößte deutsche Bankhaus hat sich damit aber kaum geändert. Anleger sollten in erster Linie zwei spezielle Chartmarken im Auge behalten.

Talfahrt gestoppt

Seit dem Fehlausbruch über die Marke von 13,95 Euro musste die Aktie der "Gelben" wieder Federn lassen. Ausgehend vom Hoch bei 14,48 Euro verlor die Commerzbank bis Dienstag zwei Euro. Am Mittwoch konnte im Zuge eines starken Gesamtmarkts die Talfahrt gestoppt und ein Plus von mehr als 2,5 Prozent verbucht werden. Heute geht es weiter nach oben.

Commerzbank; Chart;

Nichtsdestotrotz befindet sich die Aktie aus technischer Sicht weiterhin in der Anfang des Jahres begonnenen Seitwärtsrange, die nach oben bei 13,95 Euro und nach unten bei 11,80 Euro begrenzt wird. Für den Charttechniker stellt sich die Situation ganz einfach dar: Solange die Commerzbank in diesem Korridor verharrt, kann nur auf kleinere Kursbewegungen spekuliert werden. Erst bei einem Ausbruch aus der Range, egal ob nach oben oder nach unten, kann der Einsatz erhöht und die entsprechende Tendenz gespielt werden.

Zwei Szenarien

Im Fall der Commerzbank heißt das: Bei Kursen unter 11,80 Euro bietet sich ein Short-Engagement an. Steigt die Aktie über die 14-Euro-Marke empfiehlt sich der Kauf der Aktie oder eines Long-Derivats. Wer auf Nummer Sicher gehen will, wartet den Anstieg über das Jahreshoch bei 14,48 Euro ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Keine Panik – Story bleibt intakt

Der Kurs der Commerzbank-Aktie ist in dieser Woche wie der Gesamtmarkt unter Druck geraten. Gerade Finanztitel litten unter den geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea. Anleger sollten jedoch nicht in Panik verfallen. Der jüngste Kursrückgang bietet eine lukrative Einstiegschange. mehr
| Fabian Strebin | 1 Kommentar

Commerzbank: Steigt der Bund aus?

Die Aktie der Commerzbank gibt heute wieder Vollgas und führt mit einem Plus von mehr als drei Prozent den DAX an. Der Grund: Nach der Bundestagswahl im September könnte sich der Finanzminister schnell von den Commerzbank-Anteilen trennen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank ist die Nummer 1

Der Euro Stoxx Banks als europäischer Branchenindex für Finanzinstitute hat eine fulminante Rallye hinter sich: Auf Sicht von zwölf Monaten stieg das Börsenbarometer um mehr als 60 Prozent. Im Vergleich zum Kursplus der Commerzbank-Aktie ist das allerdings schwach. Denn die Notierung legte im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Schlechter als erwartet, aber…

Die Commerzbank hat im zweiten Quartal das Nettoergebnis von plus 209 auf minus 624 Millionen Euro verschlechtert und damit auch die Schätzungen der Analysten von minus 556 Millionen Euro verfehlt. Allerdings hatte der Vorstand schon zuvor die Erwartungen gedämpft und dabei auf Rückstellungen für … mehr