Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Korrektur oder Ende der Rallye?

Am ersten Handelstag des Jahres ist die Commerzbank-Aktie deutlich unter Druck geraten. Nun fragen sich natürlich viele Anleger, ob es sich dabei lediglich nur um eine gesunde Korrektur handelt oder ob gar das Ende der fulminanten Rallye bevorsteht.

Grundsätzlich müssen Anleger nach derart deutlichen Kursanstiegen immer auch mit mitunter heftigen Korrekturen rechnen. Dies trifft auch auf die Commerzbank-Titel zu, deren Kurs sich seit dem Tief im Sommer mittlerweile mehr als verdoppelt hat. Der gestrige Kursrückgang sollte daher nicht überbewertet werden, zumal es mit nahezu allen DAX-Werten deutlich bergab ging. Investierte Anleger sollten nun vor allem die Marke von 11 Euro im Auge behalten. Um diesen Bereich herum verlaufen aktuell der seit Sommer intakte Aufwärtstrend sowie eine wichtige horizontale Unterstützung. Erst beim Bruch dieser Marke, wäre höchste Vorsicht geboten.

Nur für Mutige

Die Aktie der Commerzbank ist aus charttechnischer Sicht weiterhin aussichtsreich, fundamental aber nach wie vor sehr ambitioniert bewertet (2014er-KGV von 18). Die Aktie bleibt daher ausnahmslos für mutige Anleger geeignet, welche mit einem engen Stopp arbeiten sollten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Sewing-Aussagen bewegen die Aktie

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hat den Spekulationen über einen möglichen Zusammenschluss mit der Commerzbank eine Absage erteilt. Er bekräftigte, dass sein Haus erst die Profitabilität verbessern müsse. Dieses "erst" nehmen Börsianer am Dienstag zum Anlass, beide Aktien zu kaufen. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Bahnt sich da etwas an?

Die Aktie der Commerzbank gehört heute zu den Tagesgewinnern im DAX. Grund ist eine Kaufempfehlung. Das Analysehaus RBC hat das Wertpapier unter anderem wegen der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer Übernahmeofferte durch die Deutsche Bank von „Sector Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Neue Fusionsgerüchte pushen die Aktie

Es ist nur ein Strohhalm. Aber die nach News dürstenden Aktionäre nehmen ihn dankbar auf: In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich Josef Ackermann zu Wort gemeldet. Und darin machte der Ex-Deutsche-Bank-Chef Andeutungen zur europäischen Bankenlandschaft und zu einer … mehr