Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Fairer Wert bei nur 9,00 Euro

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Commerzbank-Aktie nach der Razzia Anfang der Woche erneut unter die Lupe genommen – mit einem für die Anteilseigner eher ernüchterndem Ergebnis.

Kepler-Cheuvreux-Analyst Dirk Becker betont im Zusammenhang mit den Durchsuchungen bei der Frankfurter Großbank, dass der DAX-Konzern lediglich die Rolle eines Zeugen habe. Ernstere Probleme dürfte der Versicherer Generali haben, der verdächtigt wird, Beihilfe zur Hinterziehung der Einkommensteuer geleistet zu haben. Die Commerzbank war lediglich Geschäftspartner der Italiener.

Becker bleibt skeptisch

Becker bleibt allerdings weiterhin bei seiner skeptischen Einstellung zur Aktie der Commerzbank. Sein Anlagevotum für die Anteilscheine des Frankfurter Bankenriesen lautet nach wie vor lediglich "Reduce". Den fairen Wert sieht der Experte aktuell lediglich bei 9,00 Euro.

Charttechnisch aussichtsreich, fundamental zu teuer

Auch DER AKTIONÄR hält die Aktie der Commerzbank derzeit für sehr ambitioniert bewertet. Da es aus charttechnischer Sicht allerdings noch relativ gut aussieht, können investierte Anleger mit einem engen Stopp dabeibleiben. Ein Einstieg drängt sich für nicht investierte Anleger aktuell nicht auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Das ist die neue Strategie der Commerzbank

Die Euro am Sonntag beruft sich auf Insider und schreibt: Wenn Vorstandsvorsitzender Martin Zielke die Strategie für die Commerzbank vorstellen wird, werde er auch einen Plan vorlegen, um das Geschäft für mittelständische Firmenkunden abzuspalten. Der Grund dafür ist die schwache Nachfrage dieser … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Jetzt wird saniert

Demnächst wird Commerzbank-CEO Martin Zielke seine neue Strategie präsentieren, mit der er das Geldhaus fit für die Zukunft machen will. Bisher war nur ein Jobabbau in der Mittelstandsbank bekannt. Insiderkreise sprechen nun von deutlich mehr Stellen, die wegfallen könnten. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier stimmt die Richtung

Am Freitag kamen auch die Aktien der Commerzbank durch die negativen Nachrichten zur Deutschen Bank unter Druck. Dabei wird aber übersehen: Der gelbe Riese hat keine großen Rechtsstreitigkeiten laufen und bei der Strategie-Entwicklung ist man deutlich weiter als Cryans Truppe. mehr