Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: "Einer der günstigsten Banken-Werte"

Die Commerzbank-Aktie steht weiterhin im Fokus der Anleger. Die Meinungen der Analysten zu dem Titel gehen weit auseinander. Zwölf Kauf- stehen elf Verkaufsempfehlungen gegenüber. Besonders optimistisch ist Philipp Häßler.

Equinet-Analyst Häßler stuft die Commerzbank-Aktie weiterhin mit „Kaufen“ und einem Kursziel von 13 Euro ein. Der Verkauf von neun finanzierten Containerschiffen sei klar positiv, wenn auch die Transaktionsgröße relativ klein sei, so Häßler in seiner Studie. Häßler sieht durch den Verkauf seine positive Einschätzung für die Aktie bestätigt.

„Verbesserte Ergebnisse“

„Der Abschlag gegenüber den Wettbewerbern ist nicht gerechtfertigt, da sich die Ergebnisse im ersten Halbjahr verbessert haben“, so Häßler weiter. Die Kosten seien unter Kontrolle, die Kapitalausstattung bewege sich in die richtige Richtung.

Ein Risiko sei der Stresstest der EZB, „obwohl die Commerzbank die Prüfung meistern sollte“. Insgesamt sei die Aktie einer der günstigsten Banken-Titel.

Abwarten

Nach den Verlusten vom Vortag infolge der Eskalation in der Ukraine gibt es auch am Freitagmorgen negative Vorzeichen. Sollte sich die Lage aber wieder entspannen, wird die Commerzbank-Aktie sehr wahrscheinlich ihre jüngst begonnene Aufwärtsbewegung fortsetzen. Investierte Anleger bleiben dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr