DAX
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

China-Export-Crash: Gefahr für den DAX?

Überraschung in China: Die Exporte gingen im März um 14,6 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat zurück. Vom Wachstum vergangener Tage keine Spur mehr. Auch die Einfuhren waren mit 12,3 Prozent rückläufig. Ein Grund für den Einbruch ist der schwache Euro. Dieser macht die Produktion in China teurer und den Export unattraktiver. Erste Firmen aus Europa holen daher ihre Produktionslinien zurück in den Euroraum. Zumal der Vorteil bei den Lohnkosten schwindet. 2015 wird mit einer weiteren Steigerung der chinesischen Löhne um acht Prozent gerechnet.


Börse steigt trotzdem
Der Schreck aus China dürfte den DAX jedoch nicht belasten. Im Gegenteil. Die Börsen Chinas legten sogar zu. Denn aufgrund der überraschend schwachen Konjunkturdaten werden weitere staatliche Konjunkturhilfen erwartet. Der Wertpapierhändler IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,16 Prozent höher auf 12 394 Punkte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Ab in die Sonne!

Die deutschen Anleger sind am Montag mehr oder weniger auf sich allein gestellt. Die Börsen in China und Großbritannien sowie die Wall Street haben geschlossen und liefern daher keine neue Impulse. Auch von der Unternehmensseite sind Meldungen mit Tragweite rar gesät. Angesichts der zu erwartenden … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Wer frisst wen? Diese Aktien stehen ganz oben auf der Übernahmeliste - nutzen Sie die Chance! +++ Tesla-Killer? Auf diese neuen Batterien setzen BMW, Audi & Co +++ 65% in 3 Wochen: Dieser Hot-Stock startet richtig durch

Ein Kursanstieg von 30 Prozent und mehr an einem Tag. Das klingt nach viel, ist aber keine Seltenheit. Denn lukrative Übernahmeangebote sind derzeit beinahe an der Tagesordnung. In den meisten Fällen bescheren die Kaufavancen den Aktien der Zielfirma hohe Kursgewinne. Für Anleger bieten sich daher … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Entscheidung um 20 Uhr - DAX vor scharfer Korrektur?

Am deutschen Aktienmarkt sind offensichtlich viele Anleger schon in Vatertagsstimmung. Kaum verändert präsentieren sich die Kurse zur Wochenmitte - der DAX pendelt um den Schlusskurs des Vortages von 12.659 Punkten. Etwas Bewegung in den Handel könnte am Abend nach dem Fed-Sitzungsprotokoll kommen. … mehr