Xing
- Maximilian Steppan - Volontär

Chart-Check Xing: Diese Marken zählen jetzt

Neben Aixtron und GFT Technologies zählt auch die Xing-Aktie bislang zu den schwächsten TecDAX-Werten im heutigen Handelsverlauf. Durch das zweistellige Minus hat sich auch die charttechnische Situation deutlich verschlechtert.

In einem Rutsch hat das Papier die 200-Tage-Linie, die bei 168,63 Euro verläuft, von oben nach unten durchkreuzt und damit ein Verkaufssignal generiert. Zudem ist der Titel nicht mehr weit von der Unterstützungszone im Bereich von 155 Euro entfernt.

Sollte die Aktie auch diese Zone in den nächsten Tagen nicht verteidigen, steuert das Papier als nächsten Halt im Bereich von 140 Euro an, dem Ausbruchsniveau der Aufwärtsbewegung, die den Titel bis auf das Allzeithoch von 200,00 Euro geführt hat.

Stopp beachten

Neben den zuletzt belastenden Zahlen des US-Konkurrenten LinkedIn muss das Papier dem schwachen Gesamtmarkt Tribut zollen. Anleger gehen erst gar nicht das Risiko ein, ob die 140-Euro-Marke hält, sondern beachten den Stopp bei 147 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Xing/Linkedin: Portal boomt - Aktie k.o.?

Die Älteren erinnern sich: Eine schnöde Stellenanzeige reichte und Dutzende Menschen standen am nächsten Tag mit der Bewerbungsmappe unter dem Arm vor dem Firmentor Schlange. Heute ist es umgekehrt: Die Unternehmen müssen um knapper werdende Bewerber buhlen. „Talente sind gefragt und zunehmend in … mehr