SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check SAP: Hält die Unterstützung?

Nach einem schwachen Jahresauftakt hat sich die SAP-Aktie zuletzt wieder stärker gezeigt. Im Zuge der jüngsten Aufwärtsbewegung ist der DAX-Titel über den horizontalen Widerstand bei 58 Euro ausgebrochen. Der schwache Gesamtmarkt hat die Aktie am Montag jedoch ausgebremst.

Aus charttechnischer Sicht ist nun die 58-Euro-Marke von Bedeutung. Stabilisiert sich der Kurs darüber, haben die Bullen weiterhin das Ruder in der Hand. Unter dieser Marke, droht ein Rutsch bis zu 56 Euro, dort wartet dann der nächste Widerstand.

Neben der Charttechnik rückt der 17. April in den Fokus der Marktteilnehmer, dann gibt SAP das Ergebnis für das erste Quartal 2014 bekannt. Die Experten rechnen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit einem Umsatzwachstum von rund zwei Prozent auf 3,87 Milliarden Euro. Beim Nettogewinn wird ein Anstieg von 699 Millionen auf 726 Millionen Euro erwartet. Im Vorfeld der Zahlen bestätigte die britische Investmentbank Barclays die „Overweight“-Einstufung mit einem Kursziel von 70 Euro. Analyst Gerardus Vos ist der Meinung, dass insbesondere der Konzernumbau in Richtung Cloud-Dienstleistungen sich auf SAP positiv auswirkt.

Dabei bleiben

DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung fest und ist für die weitere Kursentwicklung der SAP-Aktie zuversichtlich. Der DAX-Konzern ist mit seinen zukunftsweisenden Technologien, wie dem Cloud-Geschäft und Big-Data-Dienstleistungen, hervorragend aufgestellt. Langfristig liegt das Kursziel bei 75,00 Euro. Ein Stopp bei 49,00 Euro sichert investierte Anleger ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Börsenpunk: Marihuana-Aktien: Wer ist nach Canopy das nächste Ziel? Conti oder SAP, NEL oder Blue Apron – dazu Geld verdienen mit Campari, Constellation Brands und Co

Wein, Whiskey, Sekt, Bier - mit Getränken machen Konzerne wie Constellation Brands, Diageo oder Pernod Ricard viel Geld. Das zeigt sich auch bei den Aktien der Getränkehersteller. Nach Constellation Brands will nun auch Diageo in den Marihuana-Markt einsteigen. Der Börsenpunk hat sich die … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP: Das passt!

Die Software-Schmiede SAP konkretisiert erneut die Gesamtjahresprognose. Sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsergebnis legen die Walldorfer die Latte höher – vorbörslich reagierte das Papier zwischenzeitlich mit Zugewinnen und einem neuen Rekordhoch. Doch damit ist noch nicht das Ende der … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP: Das müssen Sie vor den Zahlen wissen

Am Donnerstag fällt der Startschuss für die Berichtssaison im DAX. Mit SAP öffnet zum Auftakt ein Index-Schwergewichte die Bücher zum abgelaufenen zweiten Quartal. Im Fokus der Anleger und Analysten steht neben der angestrebten Margen-Verbesserung auch das Cloud-Wachstum der Walldorfer. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP: Heiße Phase

Die ruhige Zeit an der Börse ist vorüber. In der kommenden Woche gewähren zahlreiche Unternehmen Einblick in ihre Bücher. Mit Netflix, Microsoft, General Electric und Co sind auch große US-Unternehmen dabei, sodass es gute Hinweise geben wird, ob die starke weltwirtschaftliche Entwicklung anhält. … mehr