Salzgitter
- Nikolas Kessler - Redakteur

Chart-Check Salzgitter: 12-Monats-Hoch voraus!

Hauptverwaltung der Salzgitter AG.

Nach monatelanger Talfahrt hat sich die Aktie des Stahlproduzenten Salzgitter zuletzt wieder erholt. Allein in der letzten Woche verbuchte sie ein Plus von knapp sechs Prozent. Am Freitag notiert das Papier mit einem kräftigen Aufschlag an der Spitze des MDAX.

Zwischen März 2014 und Dezember 2014 befand sich die Salzgitter-Aktie in einem Abwärtstrend. Vor allem das drohende Aus für die South-Stream-Pipeline hatte die Aktie immer wieder belastet. Trotz des endgültigen Scheiterns des Projekts konnte das Papier zwischen Dezember und Januar im Bereich von 21 Euro einen Boden ausbilden. Seitdem geht es mit dem zweitgrößten Stahlproduzenten wieder bergauf, auch wenn das Unternehmen zwischenzeitlich für das Geschäftsjahr 2014 einen Fehlbetrag von 32 Millionen Euro verkünden musste. Mit einem zuversichtlichen Ausblick für das laufende Jahr und einer Dividende auf Vorjahresniveau konnte das Salzgitter-Management die Anleger bei Laune halten.

 

Mittlerweile hat Salzgitter den Widerstand im Bereich von 28,30 Euro überwunden. Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über das Verlaufshoch im Bereich von 30,80 Euro, ist der Weg zum 52-Wochen-Hoch vom Mai 2014 bei 33,80 Euro frei. Im Derivate-Musterdepot ist DER AKTIONÄR mit einem Turbo-Bull auf Salzgitter engagiert, mit dem Anleger auf eine weitere Erholung der Aktie spekulieren können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Salzgitter: Das müssen Anleger jetzt beachten

Nach den Zahlen kam es bei der Aktie von Salzgitter zum Rücksetzer. Am Mittwoch zeigt sich der Stahlkonzern wieder erholt. Das positive Marktumfeld verleiht der Aktie Schwung. Im Fokus steht derweil vor allem der Ausblick für das laufende Jahr. Die Analysten sind sich uneins, wie die Prognose zu … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Salzgitter: Schwarze Zahlen, aber...

Sparmaßnahmen haben Salzgitter zurück in die Gewinnzone gebracht. Durch die Erholung am Stahlmarkt soll sich die Lage 2017 weiter entspannen. Für das abgelaufene Jahr war beim Umsatz jedoch ein besseres Ergebnis erwartet worden. Die Aktie verliert deshalb am Dienstagmorgen an Boden und zählt zu den … mehr