Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Infineon: Der nächste Ausbruch wartet

Die Infineon-Aktie ist zuletzt über ein Zwischenhoch ausgebrochen. Nach einer mehrtägigen Konsolidierung könnten die Bullen nun wieder das Ruder übernehmen. Gelingt der Sprung über die 7,85-Euro-Marke, sollte sich die Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Darüber warten die nächsten Widerstände bei 8,00 und 8,50 Euro. Darüber wäre dann bereits Platz bis zu Abwärtstrendlinie die aktuell bei 8,82 Euro verläuft. Nicht nur die Charttechnik spricht für steigende Kurse. Auch die Analysten sind optimistisch. Ein Großteil der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Finanzprofis empfiehlt Infineon zum Kauf. Das Durchschnittliche Kursziel liegt dabei bei 8,80 Euro – auf dem aktuellen Kursniveau entspricht dies einem Gewinnpotenzial von fast 15 Prozent.

Zahlen im Fokus

Infineon veröffentlicht am 27. November das Ergebnis für das vierte Quartal 2014. Analysten rechnen mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Gewinn pro Aktie von 0,13 Euro. Auf Jahressicht erwartet der Markt einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Der Gewinn pro Anteilsschein dürfte um über 70 Prozent auf fast 0,44 Euro gestiegen sein.

Dabeibleiben

Die jüngsten Ergebnisse der Konkurrenz haben gezeigt, dass die Chipbranche immer noch boomt. Auch Charttechnik und Analysten sprechen für steigende Kurse. Mit dem Sprung über die nächsten Widerstände dürfte sich die Aufwärtsdynamik weiter verstärken. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr