Continental
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Continental: Wann kommt der Rücksetzer?

Die Aktie von Continental präsentiert sich seit Monaten extrem trendstark. Der DAX-Titel hat alle charttechnischen Widerstände mit Bravour gemeistert. Für Unterstützung sorgten zuletzt die guten Zahlen für das dritte Quartal. Auch für das restliche Geschäftsjahr ist der Konzern zuversichtlich.

Aufwärtstrend beschleunigt

Zuletzt beschleunigte sich die Aufwärtsdynamik noch weiter und Continental hat auch das bisherige Kursziel vom AKTIONÄR bei 150 Euro überwunden. Das nächste Kursziel liegt nun bei 180 Euro. Nach der Rallye ist aber auch ein Rücksetzer jederzeit möglich. Die untere Begrenzung des Trends verläuft aktuell bei rund 139,00 Euro. Marktteilnehmer die bei Continental noch an der Seitenlinie stehen, können dort ein Abstauberlimit setzten. Bereits investierte Anleger bleiben dabei. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr