Ballard Power
- Michel Doepke - Redakteur

Ballard Power im Chart-Check: Auf diese Marken sollten Sie achten

Die Hoffnung auf den Durchbruch der Brennstoffzellen-Technologie in China hat die Ballard-Power-Aktie vor Kurzem über die 200-Tage-Linie gehievt. Von Unternehmensseite sind seit knapp einem Monat keine Neuigkeiten zu verzeichnen. Im Februar könnte sich das ändern, Ballard Power wird sich auf drei verschiedenen Veranstaltungen präsentieren. Auch charttechnisch gibt der Hot-Stock unverändert eine gute Figur ab.

Die nächsten Hürden

Die zuletzt impulsive Aufwärtsbewegung endete bei 3,64 Dollar. Dort verläuft auch der nächste Widerstand, den Anleger im Auge behalten sollten. Überwindet die Ballard-Power-Aktie diese Hürde, dürften die Papiere schnell in den Bereich von 3,80 Dollar vorstoßen. Im Anschluss wäre der Weg in Richtung der psychologisch wichtigen Marke von 4,00 Dollar geebnet. Dann rückt wieder das 52-Wochen-Hoch bei 4,62 Dollar in den Fokus. Auf dem Weg dorthin verläuft auch der langfristige Abwärtstrend bei 4,06 Dollar.

 

Bei aller Euphorie: Brennstoffzellen-Aktien sind und bleiben hochvolatil und spekulativ. Entsprechend ist es wichtig, auch Unterstützungszonen zu beobachten und Stoppkurse unterhalb wichtiger Supports zu platzieren. Halt bietet zum einen die untere Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrends bei 3,37 Dollar sowie die zuletzt übersprungene 200-Tage-Linie bei 3,18 Dollar.

Mutige Anleger, die an den Durchbruch der Technologie glauben und dabei auf Ballard Power setzen wollen, sollten diesen Bereich als erste Kaufzone in Betracht ziehen. Auch die Marke von 3,00 Dollar bietet dem Kurs bei einem potenziellen Einbruch Halt, wo risikobewusste Anleger Stücke einsammeln können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: