Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Chart-Check Allianz: Keine Panik

Die Aktie der Allianz ist kürzlich mit dem Versuch gescheitert, das im Januar markierte Jahreshoch bei 134,32 Euro zu überwinden. Aktuell befindet sich das Papier des größten europäischen Versicherungskonzerns daher in einer Konsolidierungsphase und tendierte zuletzt schwächer. Im Zuge dessen könnte es nun auch bald zu einem Test des erst Anfang September durchbrochenen Abwärtstrends kommen. Dieser verläuft aktuell knapp über der Marke von 130 Euro. Solange diese Linie nicht unterschritten wird, sieht es weiterhin gut aus. Dann dürfte der DAX-Titel bald einen erneuten Versuch starten, das bisherige Jahreshoch zu überwinden. Rutscht der Kurs hingegen unter die 130-Euro-Marke, könnte es anschließend bis knapp 121 Euro bergab gehen.

DAX-Titel bleibt attraktiv

DER AKTIONÄR rät wegen des derzeit noch aussichtsreichen Chartbildes weiterhin zum Kauf der Aktie. Zudem über zeugt die Allianz mit ihrer starken Marktstellung, der soliden Bilanz und der nach wie vor sehr günstigen Bewertung. Der Stoppkurs sollte bei 103 Euro platziert werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX hat Schlagseite - was macht das Hebel-Depot?

Die Freude über ein neues Rekordhoch am deutschen Aktienmarkt ist längst verpufft. Der DAX konnte die Vorlage nicht nutzen und hat stattdessen in den altbewährten Konsolidierungsmodus umgeschaltet. Auch in Amerika ist nichts von Euphorie zu spüren: Die Tech-Aktien wie Apple oder Amazon haben sich … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Der neue Milliardenmarkt

Versichert ist jeder. Ob Haftpflicht-, KFZ-, oder Lebensversicherung: Die meisten Deutschen sind sogar überversichert. Doch in einem Bereich hat fast niemand eine Absicherung gegen den Ernstfall. Die Rede ist von Cyber-Versicherungen. Gerade für Unternehmen können im Schadensfall hohe Kosten … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Ist das die erwartete Milliardenübernahme?

Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte ist auf der Suche nach einem preiswerten Übernahmeziel. Dafür stehen bis zum Jahr 2019 drei Milliarden Euro zur Verfügung. Bisher gab es zahlreiche Gerüchte zu möglichen Firmen, die sich der Versicherungskonzern schnappen könnte. Der neueste Kandidat passt … mehr