Aareal Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Chart-Check Aareal Bank: Ausbruch voraus - 1.450 Prozent sind nicht genug

Die Konsolidierung läuft – aber wie lange noch? Gründe, die Aareal-Bank-Aktie zu kaufen, gibt es einige. Anleger sollten sich mit einem Investment nicht allzu lange Zeit lassen. Das meint auch die Mehrheit der Analysten.

1.450 Prozent hat die Aktie der Aareal Bank seit dem Tief von 2009 zugelegt – doch das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Zehn Experten stufen den Immobilienfinanzierer mit „Kaufen“ ein, drei sagen „Halten“, nur einer „Verkaufen“. Im Durchschnitt sehen die Profis ein Potenzial von 12,5 Prozent.

Der Chart der Aareal-Bank-Aktie hat noch kein Kaufsignal generiert. Allerdings könnte es bald so weit sein. Der Titel notiert derzeit bei 33,75 Euro. Der seit Juni gültige Abwärtstrend verläuft aktuell bei 34,64 Euro – und ist damit in Reichweite. Zudem ist der seit September gültige Aufwärtstrend intakt. Sollte der Sprung über die 34,64 Euro gelingen, würde die Aktie schnell Kurs nehmen auf das Jahres-Hoch bei 36,63 Euro.


Aktie ist ein Kauf

Die Aareal Bank ist als Immobilienfinanzierer einer der großen Profiteure des Niedrigzinsumfeldes. Da die Zinsen sehr wahrscheinlich noch lange unten bleiben werden, dürfte der Bauboom weitergehen. Die Aussichten für die Aareal Bank sind also mehr als gut. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie deshalb – trotz der Rallye – weiterhin zum Kauf mit einem Kursziel von 44 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 25,50 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Das wäre der Knaller

Der Kurs der Aareal Bank änderte sich den Großteil des Jahres 2017 kaum. Nun plant das auf Immobilienfinanzierung spezialisierte Institut jedoch den Einstieg in aussichtsreiche Märkte. Das könnte dem Kurs endlich wieder Rückenwind verleihen. Ohnehin steht die Notierung vor einer wichtigen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Übernahme oder Sonderdividende

Die Aktie der Aareal Bank hat ihren Aktionären im laufenden Jahr nicht viel Freude gemacht: Seit Januar verlor sie 2,6 Prozent. Der MDAX, in welchem der Titel notiert, brachte es hingegen auf annähernd zwölf Prozent Gewinn. Doch die Fantasie für höhere Kurse ist ungebrochen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Dividendenperle fürs Depot

Aktionäre der Aareal Bank brauchten im laufenden Jahr starke Nerven. Der Kurs pendelte zwischen dem Hoch von Ende Januar bei 38,95 Euro bis zum Tief bei 33,35 Euro im Juni mehrmals hin und her. Auch die jüngsten Quartalszahlen sorgen für keine neuen Impulse. Zudem lastet die negative Entwicklung … mehr