Aareal Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Chart-Check Aareal Bank: Ausbruch voraus - 1.450 Prozent sind nicht genug

Die Konsolidierung läuft – aber wie lange noch? Gründe, die Aareal-Bank-Aktie zu kaufen, gibt es einige. Anleger sollten sich mit einem Investment nicht allzu lange Zeit lassen. Das meint auch die Mehrheit der Analysten.

1.450 Prozent hat die Aktie der Aareal Bank seit dem Tief von 2009 zugelegt – doch das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Zehn Experten stufen den Immobilienfinanzierer mit „Kaufen“ ein, drei sagen „Halten“, nur einer „Verkaufen“. Im Durchschnitt sehen die Profis ein Potenzial von 12,5 Prozent.

Der Chart der Aareal-Bank-Aktie hat noch kein Kaufsignal generiert. Allerdings könnte es bald so weit sein. Der Titel notiert derzeit bei 33,75 Euro. Der seit Juni gültige Abwärtstrend verläuft aktuell bei 34,64 Euro – und ist damit in Reichweite. Zudem ist der seit September gültige Aufwärtstrend intakt. Sollte der Sprung über die 34,64 Euro gelingen, würde die Aktie schnell Kurs nehmen auf das Jahres-Hoch bei 36,63 Euro.


Aktie ist ein Kauf

Die Aareal Bank ist als Immobilienfinanzierer einer der großen Profiteure des Niedrigzinsumfeldes. Da die Zinsen sehr wahrscheinlich noch lange unten bleiben werden, dürfte der Bauboom weitergehen. Die Aussichten für die Aareal Bank sind also mehr als gut. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie deshalb – trotz der Rallye – weiterhin zum Kauf mit einem Kursziel von 44 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 25,50 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Dividendenperle vor Kaufsignal

Die Aareal Bank hat seit Jahresbeginn nur eine Performance von knapp fünf Prozent erzielt, während der MDAX auf rund zehn Prozent kommt. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR vom September vergangenen Jahres liegt der Titel jedoch mehr als 22 Prozent im Plus. Zudem sollten Anleger die hohe Dividende von … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Keine Überraschungen

Die Aareal Bank hat im ersten Quartal unter dem Strich einen Konzernbetriebsgewinn von 71 Millionen Euro eingefahren. Damit lag der Konzern voll im Rahmen der Erwartungen. Im Gegensatz zum Vorjahr fiel der Zinsüberschuss auf 87 Millionen Euro, was allerdings erwartet wurde. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Wann fallen die 40 Euro?

Die Aktie der Aareal Bank befindet sich wieder im Aufwind und konnte zuletzt wichtige charttechnische Marken überspringen. Durch die großzügige Dividendenpolitik des Konzerns ist das aktuelle Kursniveau gut abgesichert. DER AKTIONÄR erklärt, warum alles für eine Fortsetzung des Trends spricht. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank im Aufwind dank Sondereffekt

Die Aareal Bank ist für konservative Ziele bekannt. Umso erfreulicher, wenn diese deshalb regelmäßig übertroffen werden. Dabei hilft aktuell allerdings eine einmalige Bilanztransaktion. Der Vorstand löst eine Rückstellung bei der Tochterfirma Corealkredit auf. Damit ergibt sich ein einmaliger … mehr