Paion
- Werner Sperber - Redakteur

Capital-Depesche: Paion bekommt zunächst bis zu gut 50 Millionen Euro

Die Spezialisten der Capital-Depesche erinnern an den jüngsten Erfolg von Paion mit der Studie der klinischen Phase III für Remimazolam in den USA. Kurz darauf ist das auf Spezialitäten fokussierte Pharma-Unternehmen Cosmo Technologies bei Paion eingestiegen. Cosmo Technologies hat sich die Exklusiv-Rechte zur Entwicklung und Vermarktung von Remimazolam in den USA gesichert. Dafür erhält das deutsche Biotechnologie-Unternehmen vorab zehn Millionen Euro, indem sich Cosmo über eine Kapitalerhöhung an Paion beteiligt. Der Bezugspreis der neuen Aktien beträgt 1,90 Euro. Zudem hat Paion einen Anspruch auf zusätzliche Meilensteinzahlungen von bis zu 42,5 Mio. Euro sowie – im Erfolgsfall der Markteinführung von Remimazolam – von Lizenzgebühren zwischen 20 Prozent und 25 Prozent der Nettoerlöse.

Die Spezialisten der Capital-Depesche raten risikobereiten Anlegern dazu, die Aktie von Paion mit einem Stoppkurs bei 1,40 Euro zu kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Paion: Auf der Zielgeraden

Anleger haben bei Paion eine lange Durststrecke durchmachen müssen. Zuletzt konnte die Biotech-Gesellschaft aber mit positiven Nachrichten auf sich aufmerksam machen. Paion hat einen starken Deal mit Cosmo Pharmaceuticals für die Lizenzrechte an Remimazolam in den USA unter Dach und Fach bringen … mehr