Zalando
- Werner Sperber - Redakteur

Capital-Depesche: Erleichterungsrallye bei Zalando

Die Capital-Depesche erinnert an die überraschend guten vorläufigen Zahlen von Zalando für das zweite Quartal des laufenden Jahres und den anschließenden Kurssprung. Das Online-Modehandelsunternehmen steigerte den Umsatz und den Gewinn im Jahresvergleich deutlich. Zudem erhöhte Vorstandsvorsitzender Rubin Ritter die Ziele für das Gesamtjahr. Demnach soll die Marge für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nicht mehr 3,0 bis 4,5 sondern nun 4,0 bis 5,5 Prozent erreichen.

Analysten sprachen von einer „Erleichterungsrallye“. Im Vorfeld sorgten sich die Analysten aufgrund des verschärften Wettbewerbs auf dem Online-Modemarkt um die Profitabilität von Zalando. Die Capital-Depesche gibt das KGV für das nächste Jahr mit 36 an. Wer noch Aktien von Zalando hält, soll den Stoppkurs bei 27 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Super-Rallye bei Zalando: Bald so groß wie H&M?

Die Geschäfte des Berliner Onlinehändlers Zalando haben im Schlussquartal noch einmal angezogen. Der Konzern hat viel vor: Er will bald in die Liga von H&M aufsteigen. Die Aktie ging durch die Decke. Hat sie noch weiteres Potenzial? DER AKTIONÄR analysiert die Bewertung im Vergleich mit der … mehr