Pironet
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert Pironet NDH: Cancom erhöht Übernahmeangebot

Cancom legt nach. Der TecDAX-Konzern hat das Übernahmeangebot für die Aktie der Pironet NDH von bisher 4,50 auf 4,80 Euro erhöht. Die Aktie zieht entsprechend nach. Damit steigt das Plus bei der Real-Depot-Position auf über 35 Prozent.

Auf diese Meldung hat DER AKTIONÄR gewartet: Cancom hat am 17. Dezember 2013 und damit nach Ablauf der Annahmefrist und vor Veröffentlichung der Schlussmeldung außerhalb des Angebotsverfahrens außerbörslich rund eine Millionen Pironet -Aktien gegen Zahlung einer Geldleistung in Höhe von 4,80 Euro je Aktie erworben („Parallelerwerb“). Die außerhalb des Angebotsverfahrens außerbörslich gekauften Papiere entsprechen kanpp sieben Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte der Gesellschaft.

Damit erhöht sich nach § 31 Abs. 4 WpÜG die in der Angebotsunterlage genannte Gegenleistung in Höhe von 4,50 Euro für die Aktionäre der Pironet NDH, die das Angebot während der Annahmefrist angenommen haben, wertmäßig um den Unterschiedsbetrag zu der Gegenleistung, die die Bieterin im Rahmen des Parallelerwerbs vereinbart hat, also um 0,30 auf 4,80 Euro je Aktie. Diejenigen Aktionäre der Gesellschaft, die das Übernahmeangebot im Rahmen der Weiteren Annahmefrist annehmen, haben ebenfalls Anspruch auf Zahlung der erhöhten Gegenleistung in Höhe von 4,80 Euro je Aktie.

Die Pironet-Aktionäre, die das Angebot im Rahmen der Annahmefrist angenommen haben, müssen nichts weiter veranlassen. Die Auszahlung der erhöhten Gegenleistung erfolgt voraussichtlich zusammen mit dem Vollzug des Angebots für die bis zum Ablauf der Annahmefrist eingereichten Aktien. Für die Aktionäre, die das Angebot im Rahmen der Weiteren Annahmefrist annehmen werden, erfolgt die Zahlung der erhöhten Gegenleistung von 4,80 Euro je Aktie im Rahmen des regulären Vollzugs des Angebots nach Ende der weiteren Annahmefrist bis zum 2. Januar 2014 .

Zusammen mit den unmittelbar gehaltenen Aktien sowie den im Rahmen der Angebotsfrist angedienten Stücken beläuft sich der Anteil von Cancom nun auf rund 42 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte der Pironet.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Real-Depot: Evotec, Lotto24 und Sky Deutschland im Fokus - Commerzbank vor Neuaufnahme

Die Verhandlungen über den US-Haushaltsstreit wurden abgebrochen. Die Berichtssaison nimmt langsam an Fahrt auf. Im Real-Depot überzeugte Invision mit einer Kursexplosion und für Pironet NDH gab es ein Übernahmeangebot. Zwei Neuaufnahmen sollen für neuen Schwung sorgen. Ebenfalls im Fokus: Die Commerzbank-Aktie steht vor einem Kaufsignal und damit möglicherweise vor dem Sprung ins Real-Depot. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Real-Depot-Wert Pironet NDH: Kommt ein Übernahmeangebot von Cancom?

Es hat sich bereits angedeutet. Zum Wochenschluss hat es sich weiter konkretisiert. Das Münchner IT-Systemhaus Cancom setzt seine Einkaufstour fort - und hat eine Beteiligung an dem Kölner Cloud-Spezialisten Pironet NDH aufgebaut. DER AKTIONÄR erwartet, dass es nicht bei einer Minderheitsbeteiligung in Höhe von rund zwölf Prozent bleibt. Nach der jüngsten Kursrallye sollten Anleger bei einem möglichen Übernahmeangebot aber nicht mehr zuviel erwarten. mehr