C.A.T. oil
- Marion Schlegel - Redakteurin

C.A.T.-Oil-Aktie: Schon wieder Top-Verlierer

Seit ihrem Zwischenhof Ende bei rund 20 Euro scheint die Aktie von C.A.T. Oil nahezu nur noch eine Richtung zu kennen: die nach unten. Und in dieser Woche geht der Ausverkauf weiter. Bereits am Montag war das Papier der größte Verlierer im SDAX und auch am heutigen Dienstag hat C.A.T. Oil mit einem Minus von 2,4 Prozent auf 14,93 Euro die rote Laterne inne. Grund für den jüngsten Ausverkauf sind die Entwicklungen in Russland und der Ukraine. So will die EU jetzt härtere Sanktionen umsetzen. Beispielsweise sollen künftig keine Spezialrohre für Ölbohrungen mit einem Durchmesser von mehr als 406,7 Millimetern exportiert werden dürfen. Dies könnte das Investitionsprogramm von C.A.T. Oil ins wanken bringen.

Abwarten
Zuletzt ist die Aktie unter das Ausbruchsniveau bei 16,25 Euro zurückgerutscht. Nun könnte sogar ein Test der Unterstützung bei 13 Euro bevorstehen. Anleger sollten bis zu einer Entspannung der Lage die Entwicklung von C.A.T. Oil von der Seitenlinie aus beobachten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Paukenschlag bei C.A.T. Oil - Vorstand schmeißt hin

Der Vorstand der C.A.T. Oil AG gibt sich im Übernahmepoker um den Ölfeld-Dienstleister geschlagen. Mit Anna Brinkmann tritt ein Vorstandsmitglied sofort zurück, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Für die anderen drei ist am 31. März 2015 Schluss. Der Übernahme durch das Finanzvehikel … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

C.A.T. Oil: Free Lunch oder Betrug?

Die Aktie von C.A.T. Oil gerät am Montagvormittag unter Druck. Mit Kursen unter 14 Euro notiert sie deutlich unter den 15,23 Euro, die Joma für den Ölfelddienstleister bietet. Der Vorstand von C.A.T. Oil ist am Freitagabend von AB PCO, einem Beteiligungsvehikel der Vorständin Anna Brinkmann, … mehr