- Jochen Kauper - Redakteur

BVB-Aktie von Juventus Turin überlaufen

Ganz anders die Kursentwicklung der Aktie von Borussia Dortmund. Die dümpelt schon seit mehreren Wochen zwischen 5,00 und 6,00 Euro. Auf diesem Niveau dürfte sich allerdings eine gute Kaufgelegenheit ergeben. Am Montag startete Borussia Dortmund in die Vorbereitung für die neue Saison. Die Hoffnungen ruhen auf dem neuen Trainer Lucien Favre. Schon zu seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach hat Favre aus einem Abstiegskandidaten einen Teilnehmer der Europa League geformt.

Sechs Neuzugänge kann der BVB derzeit vermelden. Marius Wolf (Frankfurt), Abdou Diallo (Mainz), Marvin Hitz (Augsburg) Eric Oelschlägel (Bremen) und Thomas Delaney (Bremen). Von Real Madrid wurde Achraf Hakimi ausgeliehen.
Es ist davon auszugehen, dass die BVB-Macher Watzke und Zorc noch den einen oder anderen spannenden Deal einfädeln werden.

Derzeit laufen angeblich Gespräche mit Taltenten wie Rafael Leao von Sporting Lissabon und Jean-Michael Seri von OGC Nizza und Wilfried Zaha von Crystal Palace. Bitter für den BVB: Mittelfeldspieler Julian Weigl leidet noch immer an einer Adduktoren-Reizung und verpasst möglicherweise den Saisonstart.

Kaufkurse
Unter dem neuen Trainer Favre sollte es keine Stolpersaison wie im letzten Jahr geben. Der BVB wird sicherlich noch den ein oder anderen hochkarätigen Neuzugang präsentieren. Was die Zahlen angeht, so ist der BVB ohnehin hervorragend aufgestellt.
Anleger setzen darauf, dass der BVB sowohl in der Meisterschaft, als auch in der Champions League mit Lucien Favre wieder eine gute Rolle spielen wird. Auf dem aktuellen Niveau ist die BVB-Aktie ein spekulativer Kauf! Technisch entsteht nach Überwinden der Marke von 6,00 Euro ein Kaufsignal. Die wichtige 200-Tage-Linie verläuft bei 6,20 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV