DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Buy the rumors, sell the facts – DAX im Abwärtsstrudel

Am deutschen Aktienmarkt dominieren zur Wochenmitte die roten Vorzeichen. Und das trotz der Nachricht, dass die von US-Präsident geplante Steuerreform wahrscheinlich heute noch verabschiedet wird. Offensichtlich gilt wieder einmal die Börsenweisheit: "Buy the rumors, sell the facts". Kaufe, wenn die Gerüchte hochkochen, verkaufe, wenn Fakten geschaffen sind.

Nachdem er am Montag bei 13.338 ein neues Monatshoch markiert hatte, notiert der DAX am Nachmittag deutlich im Minus. Problematisch ist, dass er wieder in den Seitwärtstrendkanal zwischen 12.900 und 13.200 Punkten zurückgekehrt ist. Der Ausbruch aus dieser Range könnte sich daher im Nachhinein als Fehlsignal erweisen und vorerst keine Jahresendrallye mehr stattfinden.

Es kann aber auch ganz anders kommen und der DAX schließt einfach nur noch das jüngste Gap bei 13.100 Zählern, um im Anschluss nach oben wegzudrehen. Wer im empfohlenen DAX Turbo-Long mit der WKN DD116N investiert ist, sollte einen Stopp platzieren. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe, die heute Abend online geht.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr