Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Bußlers Goldgrube: Vorsicht bei diesen Aktien

Der Goldpreis hat am Freitag ein Lebenszeichen gesendet. Doch ist das schon eine Trendwende? Markus Bußler bezweifelt das. Seiner Ansicht nach ist es erst einmal eine technische Gegenbewegung. Erst bei Kursen jenseits von 1.120 Dollar könnte man allmählich etwas aufatmen. So aber bleibt die Lage bei Gold angespannt.


„Trotz eines hohen Volumens ist es nicht gelungen, die Marke von 1.100 Dollar zurückzuerobern“, gibt er in der Sendung Bußlers Goldgrube zu bedenken. Seiner Ansicht nach sei es zu früh, auf die Long-Seite zu wechseln. Dennoch gebe es mittelfristig Anlass für Optimismus. Die Stimmung sei extrem negativ für Gold. Dazu komme die Positionierung an der Comex. „Vor allem die vergleichsweise hohe Anzahl an Short-Spekulationen der Kleinanleger seien eigentlich ein guter Kontraindikator“, sagt er.


Im Blick stehen diesmal die Zahlen der großen Goldproduzenten. Sowohl Goldcorp als auch Yamana und Kinross haben in der vergangenen Woche Zahlen gemeldet. Am Donnerstag folgt der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold. Barrick hat zudem schon den Verkauf eines 50-prozentigen Anteils der Zaldivar-Kupfermine in Chile vermeldet. Bei welchen Aktien sich jetzt ein Einstieg lohnen könnte und bei welchen Anleger lieber noch warten sollten, erfahren Sie in der Sendung, die Sie gleich hier abrufen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr