Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Bußlers Goldgrube: Flash-Crash

Der Goldpreis verliert im frühen asiatischen Handel binnen Sekunden 50 Dollar. In dieser Zeit wurden 2,7 Milliarden Dollar Papiergold gehandelt. Mittlerweile hat sich der Goldpreis zwar wieder leicht erholt. Dennoch: Das Edelmetall notiert auf einem Fünf-Jahres-Tief. Doch wie geht es weiter? Folgt jetzt die Kapitulation der Goldanleger?
„Natürlich befinden wir uns in einer Kapitulationsphase“, sagt Markus Bußler in der Sendung Bußlers Goldgrube beim Deutschen Anlegerfernsehen. Dies zeige sich auch bei den Goldminenaktien, die deutlich unter Druck stehen. Der Goldminenindex HUI notiert auf dem tiefsten Stand seit zwölf Jahren und die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold erreichte sogar ein 24-Jahres-Tief. „Die Frage ist, wie weit geht der Abverkauf?“ Bußler sieht vor allem zwei Szenarien – wobei dreistellige Kurse durchaus realistisch seien.
Es gibt aber auch gute Nachrichten: Sie kommen diesmal von dem Kohleexplorer Prairie Mining. In der Sendung geht es auch um die Frage, ob sich der Einstieg bei einem der großen Produzenten wie Barrick, Goldcorp, Yamana oder auch Newmont bereits wieder lohnen könnte. Im Rahmen der Zuschauerfragen geht es diesmal um die Aktie von Endeavour Silver. Lohnt sich hier ein Einstieg? Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Der Deckel knallt weg!

Was für eine Bewegung beim Goldpreis! Die Konsolidierung scheint beendet. Gold durchbricht nach einigen vergeblichen Anläufen die Marke von 1.240 Dollar und sendet damit ein deutliches Signal an den Markt: Kauf mich. Auch Silber kann nach oben ziehen, sollte aber, um das bullishe Bild perfekt zu … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Kommt hier die riesige Kaufchance?

Gold konsolidiert – auf Ansage. Der Goldpreis ist beim Versuch, die Marke von 1.240 Dollar zu durchbrechen gescheitert. Jetzt rückt noch einmal die Marke von 1.220 Dollar in den Blick der Anleger. Und es besteht die Gefahr, dass das Edelmetall noch einmal unter 1.200 Dollar abtauchen wird. Eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Oh Schreck, eine Korrektur!

Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge. „Das ist kein Grund zur Panik“, sagt Markus Bußler. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke … mehr