Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Breaking News: Starke Arbeitsmarktdaten +++ Gold knickt ein +++ Euro fällt

Der Arbeitsmarktbericht hat um Punkt 14.30 Uhr für einigen Wirbel an den Märkten gesorgt. Der Goldpreis ist eingeknickt, der Euro hat gegenüber dem Dollar deutlich an Wert verloren und der DAX kann rund 50 Punkte zulegen. Das Hauptaugenmerk der Marktteilnehmer richtet sich auf die neu geschaffenen Stellen in den USA.


280.000 Stellen hat die US-Wirtschaft im Mai geschaffen – und damit deutlich mehr als von den Volkswirten erwartet. Die Durchschnittsschätzungen lagen bei lediglich 225.000 neu geschaffenen Stellen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,5 Prozent. Der starke Zuwachs bei den neu geschaffenen Stellen spricht für ein Wachstum der US-Wirtschaft. Und das wiederum ist Wasser auf die Mühlen derjenigen, die für eine Zinsanhebung noch in diesem Herbst plädieren.


Die Auswirkungen auf die Märkte: Der Goldpreis verlor rund 10 Dollar, da eine Zinsanhebung gemeinhin als schädlich für die Edelmetalle gilt. Der Euro verlor rund 1,5 Cent im Vergleich zum US-Dollar. Das liegt vor allem daran, dass steigende Zinsen in den USA den US-Raum für Anlagen interessanter machen. Der Euro hingegen kämpft noch immer mit den Problemen vor allem in Griechenland.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr