Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Breaking News: Starke Arbeitsmarktdaten +++ Gold knickt ein +++ Euro fällt

Der Arbeitsmarktbericht hat um Punkt 14.30 Uhr für einigen Wirbel an den Märkten gesorgt. Der Goldpreis ist eingeknickt, der Euro hat gegenüber dem Dollar deutlich an Wert verloren und der DAX kann rund 50 Punkte zulegen. Das Hauptaugenmerk der Marktteilnehmer richtet sich auf die neu geschaffenen Stellen in den USA.


280.000 Stellen hat die US-Wirtschaft im Mai geschaffen – und damit deutlich mehr als von den Volkswirten erwartet. Die Durchschnittsschätzungen lagen bei lediglich 225.000 neu geschaffenen Stellen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,5 Prozent. Der starke Zuwachs bei den neu geschaffenen Stellen spricht für ein Wachstum der US-Wirtschaft. Und das wiederum ist Wasser auf die Mühlen derjenigen, die für eine Zinsanhebung noch in diesem Herbst plädieren.


Die Auswirkungen auf die Märkte: Der Goldpreis verlor rund 10 Dollar, da eine Zinsanhebung gemeinhin als schädlich für die Edelmetalle gilt. Der Euro verlor rund 1,5 Cent im Vergleich zum US-Dollar. Das liegt vor allem daran, dass steigende Zinsen in den USA den US-Raum für Anlagen interessanter machen. Der Euro hingegen kämpft noch immer mit den Problemen vor allem in Griechenland.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 1 Kommentar

Goldexperte Bußler: „Eine schwarze Woche“

Keine gute Woche für Goldanleger: Der Goldpreis kam in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck, rutschte unter die 200-Tage-Linie und unter die vor allem psychologisch wichtige Marke von 1.300 Dollar. Doch nach Ansicht von Markus Bußler ist das kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Es gibt … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Steigt Gold auf 1.600 Dollar?

Der Goldpreis fällt unter die Marke von 1.300 Dollar und bei den Anlegern macht sich Resignation und Frustration breit. Doch der mittel- bis langfristige Ausblick ist alles andere als frustrierend. Das jedenfalls glaubt Ian Telfer, Chairman von Goldcorp. Der einfache Grund: Alle großen Golddepots … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold bricht ein – was nun?

Der Goldpreis kommt am Dienstag deutlich unter Druck. Vor allem die steigenden Renditen bei US-Staatsanleihen belasten das Edelmetall. Dazu sorgt der stärkere Dollar für Druck. Mittlerweile wurden wichtige Unterstützungen gerissen, die 200-Tage-Linie wurde ebenfalls unterschritten. Höchste Zeit, … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Jeffrey Gundlach ist eine Legende. Als Manager des 9,3 Milliarden schweren TCW Total Return Bond Fund hat er sich einen Namen gemacht, bevor er DoubleLine Capital gegründet hat. Sein Spitzname: Der Anleihekönig. Jetzt sorgt er mit einer furiosen Aussage für Aufsehen: Gold hat das Potenzial um 1.000 … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das war knapp

Der Goldpreis hat eine verrückte Woche hinter sich: Am Mittwoch kletterte der Goldpreis auf ein neues 20-Monats-Hoch, nur um am Widerstand bei 1.366 Dollar zu scheitern. Anschließend ging es wieder bergab mit der Notierung für das gelbe Metall. Silber scheiterte im gleichen Moment an der … mehr