K+S
- Markus Bußler - Redakteur

Brandheißes Gerücht: Mosaic will K+S übernehmen

Ein brandheißes Gerücht macht derzeit die Runde: Angeblich soll Mosaic an einer Übernahme von K+S interessiert sein. Die K+S-Aktie hat deutlich ins Plus gedreht und macht damit negative Analystenkommentare vergessen, die noch vorbörslich den Kurs belastet haben.

Wie wahrscheinlich ist es, dass dieses Gerücht wirklich einen realen Hintergrund hat? Das kanadische Legacy-Projekt würde sicher gut ins Portfolio passen. Ob Mosaic aber tatsächlich Interesse an den deutschen Kaliwerken von K+S hat, darf bezweifelt werden. Zu hoch sind dort die Produktionskosten. Die Salz-Sparte wiederum dürfte jedem Konzern gut zu Gesicht stehen. Sprich: Ja, Mosaic könnte Interesse haben ¿ aber könnte anschließend die nicht gewollten Teile wieder zum Verkauf stellen.

Die niedrige Börsenbewertung dürfte Übernahmespekulationen beflügeln. Ob das Gerücht tatsächlich in den kommenden Stunden mit Fakten hinterlegt werden kann, muss sich jedoch erst noch zeigen. Die Aktie bleibt eine spannende Wette auf eine Besserung auf dem Kalimarkt oder eine mögliches Übernahmeangebot.

+1.520 Prozent mit Aktien: Ihr Weg zu Wohlstand und Reichtum
Nutzen Sie jetzt unser Jubiläumsangebot und sparen Sie 22 Prozent
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.520 Prozent aus.
Lesen Sie den AKTIONÄR jetzt 75 Wochen lang mit 75 Euro Ersparnis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das klingt wirklich gut, aber ...

Der Kali- und Salzproduzent K+S hat heute seine neue Strategie „Shape 2030“ vorgestellt und dabei ehrgeizige Ergebnisziele ausgegeben: Demnach will das Management um den neuen Vorstandsvorsitzenden Burkhard Lohr den operativen Gewinn (EBITDA) bis 2030 auf bis zu drei Milliarden Euro steigern. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Mehr als nur Kali

Über viele Wochen hinweg ist darüber spekuliert worden, dass der neue Vorstandsvorsitzende von K+S, Burkhard Lohr, das Salzgeschäft abspalten und an die Börse bringen könnte. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wird ein derartiger Schritt von der Konzernführung nun allerdings … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das muss geliefert werden

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S konnte sich an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich erholen. Um eine nachhaltige Trendwende zu vollziehen, müsste der MDAX-Konzern allerdings bei der Vorlage der Geschäftszahlen auch endlich wieder einmal positiv überraschen. DER AKTIONÄR … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Vorbild Lufthansa?

Die Aktie von K+S bleibt die am stärksten geshortete Aktie im HDAX. Der hohe Anteil von spekulativen Investoren, die auf sinkende Kurse setzen, belegt die bestehenden Abwärtsrisiken. Andererseits kann dies wie etwa jüngst bei der Lufthansa im Zuge eines Short-Squeeze auch zu einem raschen, … mehr