BP
- Thorsten Küfner - Redakteur

BP: Cleverer Zukauf und Kaufempfehlung

Der britische Energieriese BP stellt sein Portfolio stärker auf eine in Zukunft wohl deutlich gewichtigere Rolle der Elektromobilität ein. Deshalb hat der Konzern den britischen Ladestation-Betreiber Chargemaster übernommen. Die Gesellschaft bietet Ladegeräte für den privaten, öffentlichen und auch geschäftlichen Bereich an.

Indes hat das Analysehaus Kepler Cheuvreux die Anteile des Öl- und Gasriesen erneut näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde die Aktie von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft. Das Kursziel wurde von 530 auf 650 Britische Pence (umgerechnet knapp 7,40 Euro) erhöht. Analyst Bertrand Hodee erklärte, die Ölpreisprognosen bis 2019 angehoben zu haben (unter anderem weil die OPEC-Länder künftig wohl nur noch über weniger ungenutzte Kapazitäten verfügen). Daher wurden die Kursziele für die großen europäischen Energiefirmen um durchschnittlich zehn Prozent nach oben geschraubt.

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von BP – ebenso wie für die Papiere von Royal Dutch Shell – unverändert zuversichtlich gestimmt und rät weiter zum Kauf (Stopp: 4,90 Euro).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell, BP & Total: Droht jetzt das böse Erwachen?

Im heutigen Handel zeigen sich der Ölpreis und dementsprechend auch die Aktienkurse von Öl- und Gasförderern wie BP, Total oder Shell sehr volatil. Aus gutem Grund: Denn aktuell diskutieren die OPEC-Mitglieder über eine Förderkürzung. Doch anders als zuvor erwartet glückte bisher noch keine … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle BP: Der Fels in der Brandung

Während es gestern an der Wall Street mit vielen Blue Chips deutlich bergab ging, hielten sich Energietitel relativ robust. Unter diesen stach zuletzt vor allem die Aktie des britischen Öl- und Gasproduzenten BP positiv heraus. Denn die Papiere sind weiterhin der unter den fünf großen westlichen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell, BP & Co: Jetzt knallt`s

Die zuletzt heftig unter Druck geratenen Ölpreise starten im heutigen Handel eine kräftige Gegenbewegung. So legen die Kurse für WTI- und Brent-Öl um jeweils knapp fünf Prozent zu. Dies dürfte natürlich den Aktien der Öl- und Gasproduzenten wie etwa Royal Dutch Shell oder BP deutlich in die Karten … mehr