Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund nur noch auf Rang 2 in der Bundesliga – na und!

Der BVB meldet sich im Titelkampf zurück. Zwar steht Borussia Dortmund in der Tabelle der Fußball- Bundesliga aufgrund der schlechteren Tordifferenz nur noch auf Platz 2, jedoch haben die Schwarz-Gelben nach einer langen Durststrecke im DFB-Pokal, der Champions League sowie der Bundesliga endlich wieder einen Sieg eingefahren. Die Aktie ist und bleibt auf dem aktuellen Niveau nach wie vor aussichtsreich.

Im Dezember sah es noch so aus, als ob die Borussia nach sieben Jahren wieder auf einen Meistertitel zusteuern würde. Zeitweise hatte Lucien Favre mit seinem Team neun Punkte Vorsprung auf den großen Konkurrenten Bayern München.

Glücksgriff Jadon Sancho

Vor kurzem war der BVB noch mit großen Ambitionen in allen drei wichtigen Wettbewerben vertreten. Es folgte das Aus im DFB-Pokal und der Champions League. Jetzt bleibt nur noch die Bundesliga. Und dennoch: zuletzt verkauten viele anleger die BVB-Aktie aus Angst, dass die Borussia am Saisonende wieder ohne Titel dastehen würde. "Die Nerven bei den Investoren liegen blank", sagt Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Anders sieht die ganze Story Chefanalyst Analyst Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe. Anleger sollten seiner Meinung nach jetzt nicht in Panik verfallen. Er sieht nach wie vor in der BVB-Aktie ein gutes Investment. Sein Kursziel lautet 10,00 Euro. Schlienkamp setzt auf den „vielversprechenden Substanzwert der Aktie, der vor allem auf dem Wert der Spieler und der Marke basiert. Wichtiger als deutsche Meistertitel seien hier die Teilnahme an der Champions League und weitere Transfererlöse.“

So könnte zum Beispiel Jadon Sancho der nächste Spieler sein, der mit einem dicken Gewinn weiterverkauft wird. Der gerade einmal 18 Jahre alte Engländer gehört in dieser Saison zu den Top-Scorern in der Bundesliga und wird immer wieder mit den Top Clubs aus ganz Europa in Verbindung gebracht. Sanchos Marktwert wird bei Transfermarkt.de auf 80 Millionen geschätzt. Zur Erinnerung: Der BVB hat Sancho 2017 für 7,25 Millionen Euro von Manchester City in den Pott geholDepotbeimischung
Es bleibt dabei: In die derzeit etwas schlechtere Stimmung rund um die BVB-Aktie sollten Anleger eher einsammeln, als zu verkaufen! DER AKTIONÄR bleibt bei seinem langfristigen Kursziel von 11,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund: Nächstes Etappenziel 9,00 Euro!

Die BVB-Aktie hat wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Vergessen ist das Aus in der lukrativen Champions League und das Aus im DFB-Pokal. Die Gründe für den Kursanstieg: Die Fernseh-Gelder werden in den nächsten Jahren weiter steigen und die Transfersummen schießen in aberwitzige Höhen. Der … mehr