Borussia Dortmund
- Werner Sperber - Redakteur

Borussia Dortmund: Mutige setzen auf den Umbruch; Börsenwelt Presseschau II

Die Fachleute der Platow Börse erklären, der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund (BVB) ist nach einer verblüffend schwachen bisherigen Saisonleistung sportlich im Umbruch. Am 30. Juni, was dem Geschäftsjahresende der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA entspricht, wird die Ära von Jürgen Klopp als Cheftrainer der Senioren-Bundesligamannschaft nach sieben Jahren beendet. Der Trainer wirkte zuletzt oft ratlos und kann dem BVB bestenfalls noch die Teilnahme an der Europa League in der Saison 2015/16 sichern. Die damit verbundenen Mehreinnahmen könnte die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA gut gebrauchen, obwohl sie wirtschaftlich solide dasteht. Auch aufgrund zweier Kapitalerhöhungen belief sich die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember auf stolze 73 Prozent. Zudem ist die KGaA profitabel und verdient im laufenden Wirtschaftsjahr wohl 7,6 Millionen Euro und im kommenden Fiskaljahr geschätzt rund 11,3 Millionen Euro, was einem KGV von ehrgeizigen 27 entspräche. Gleichwohl könnte der sportliche Umbruch mit einer Wende in der Entwicklung des Aktienkurses einhergehen, zumal die Notierung auf der wichtigen Unterstützung bei 3,50 Euro aufgesetzt hat. Mutige Anleger sollten es Aufsichtsrat und Großaktionär Bernd Geske gleichtun, die Aktie zu höchstens 3,50 Euro kaufen und das Engagement bei 2,95 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: