DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Börsenexperte Egbert Prior: 2017 wird extrem!

Marc Faber hat sich festgelegt: Die Anleger müssen im kommenden Jahr mit herben Verlusten rechnen. Davon geht auch Egbert Prior, Herausgeber der Prior Börse aus. Allerdings gibt es seiner Meinung nach zunächst einmal viel zu verdienen an der Börse.

„Ich erwarte, dass der DAX bis zum Jahresende unter 10.000 Punkten steht, wobei er im Laufe des Jahres durchaus bis 15.000 Zähler steigen kann, vermutlich bis August“, so Egbert Prior in einem Gastbeitrag für den AKTIONÄR. „Für mich steht fest: 2017 tritt die Börse in ihre finale, die Übertreibungsphase, ein – und zwar nach acht Jahren Börsenhausse.“

Im historischen Mittel seien Bullenmärkte nur etwa halb so lang. Der Anstieg kurz vor einem Crash, Dienstmädchenhausse genannt, ist häufig am steilsten. Letztlich folgt der DAX nur der Wall Street, wo die Aktien bereits überteuert sind.“ Priors bitteres Fazit: „Irgendwann ist die Party eben vorbei.“

Dieser Meinung ist auch Marc Faber. Der Dauer-Bär erwartet für 2017 einen deutlichen Rücksetzer. „Es fällt bereits jetzt auf, dass viele Aktien neue 12-Monats-Tiefs erreicht haben, obwohl der Markt weiter ansteigt. Für mich ist das ein eindeutiges Zeichen.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Frank Reil -
    "Für mich steht fest: 2017 tritt die Börse in ihre Finale" - Gratulation, diese Leute wussten genau Bescheid. Das Gegenteil war der Fall: DAX und besonders DJ sind dramatisch gestiegen. Wie wär es mit etwas mehr Demut beim Aufstellen von "Prognosen"?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Börsengesetz: Unbekannt = Gut!

Märkte drehen nach unten, wenn „alle“ investiert sind, Aktien steigen stetiger, wenn sie kaum jemand beachtet, und auch der Bitcoin setzte heuer just dann zur Korrektur an, als er in der Hauptpresse angekommen war. Wer den Markt schlagen will, sollte nach den leisen Tönen suchen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Was ist da los? DAX urplötzlich vor Kaufsignal

Der deutsche Aktienmarkt wird am Freitag fester in den Handel starten. Auf der Suche nach den Gründen muss man tief graben, denn auf den ersten Blick sticht nicht wirklich etwas ins Auge. Wie dem auch sei: Der DAX notiert oberhalb von 12.500 Punkten und könnte in den nächsten Tagen einen Anlauf … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Geht der Börse die Luft aus?

Vor kurzem kamen Dow Jones, DAX & Co kräftig unter die Räder. Der US-Leitindex verbuchte den höchsten Tagesverlust in Punkten den es jemals gab. Insgesamt acht Prozent büßte die größte Börse der Welt innerhalb einer Woche ein. Ist die längste Hausse der Geschichte jetzt vorbei?
"Um auf diese Frage … mehr