Paion
- Werner Sperber - Redakteur

Börsen-Spezialisten: Paion, die Wette wagen

Die Sachkenner von Börse Online erklären, Paion konzentriert sich derzeit auf die entscheidenden Studien der Phase III für das Narkosemittel Remimazolam. Damit soll die Zulassung in den USA für Patienten erreicht werden, denen kurzzeitig die Funktionen des zentralen Nervensystems gedämpft werden sollen (Kurz-Sedierung). Dieses schnell wirkende Mittel, um Empfindungslosigkeit bei Diagnose oder Operation zu erreichen (Anästhetikum), wird in die Venen gespritzt und soll eine Alternative zu herkömmlichen Anästhetika zur Sedierung und Narkotisierung (Bewusstsein und Schmerzempfindung des Patienten ausschalten) bieten. Jüngst hat Paion bereits positive Studien-Ergebnisse veröffentlicht und ist damit der Zulassung durch die Food and Drug Administration (FDA) ein großes Stück näher gekommen.

Ein Investment ist riskant, denn wenn Remimazolam nicht die gewünschten Ergebnisse bringt, drohen hohe Verluste. Selbst wenn das Mittel ein Erfolg wird und der Aktienkurs schnell und stark steigt, kann sich die Euphorie der Anleger schnell wieder legen. Die Sachkenner von Börse Online raten risikobereiten Anlegern dennoch zum Kauf der Aktie mit einem Kursziel von 2,75 Euro und einer Absicherung bei 1,45 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Paion mit kräftigem Plus nach Patenterfolg

Das deutsche Specialty-Pharma-Unternehmen Paion kann sich über einen weiteren Erfolg freuen. Die Gesellschaft hat vom europäischen Patentamt ein Formulierungspatent für das Flaggschiffprojekt Remimazolam erhalten. Der Patentschutz gilt EU-weit bis Mai 2033. Es geht dabei um Voraussetzungen für die … mehr