Amazon
- Werner Sperber - Redakteur

Börsen-Experten: Amazon hängt Apple ab

Die Fachleute von Focus Money werfen eine Blick auf die Charts von Amazon und Apple seit Anfang des vergangenen Jahres und stellen fest: Apple sieht kein Land gegen Amazon.com. Auch fundamental lässt sich das begründen: Amazon wächst viel stärker als Apple. Es zählt eben nur die Zukunft, und die gestaltet Amazon besser. Das Online-Handelsunternehmen profitiert dabei immer wieder von der Fantasie für das sogenannte Cloud-Geschäft. Auch Amazon Echo ist von Anfang an erfolgreich. Bei den Sprachassistenten und im Streaming liegt Amazon vorn. Vorstandsvorsitzender Jeffrey Bezos macht eine bessere Figur als sein Kollege von Apple, Tim Cook.

Amazon.com ist als Online-Buchhandelsfirma gegründet worden und hat sich binnen weniger Jahre zur Internet-Allmacht entwickelt. In den vergangenen zwei Jahren ist das auch von den Anlegern mit Euphorie honoriert worden, wie die Kursentwicklung belegt. Trotzdem gestehen die Fachleute von Focus Money der mit einem KGV von 73 für das nächste Jahr bewerteten Aktie noch Potenzial zu. Das Kursziel beträgt 880 Euro und der Stop-Loss sollte bei 509,72 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Amazon: Milliarden durch eigene Mode-Linie

Der Verkauf von Klamotten und Accessoires im Internet verspricht Amazon zusätzliche Umsätze in Milliardenhöhe. Kein Wunder, dass der Online-Händler sein Bekleidungsgeschäft weiter ausbauen will. Nächster Schritt: eine eigene Mode-Linie für Sportfans – erste Artikel wurden bereits ausgeliefert. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Amazon hat wieder Hunger – Kaufchance!

Die Marktmacht von Amazon ist nicht nur für die Einzelhändler ein Problem – auch Restaurantketten und Essens-Lieferdienste leiden unter dem Riesen. Denn wer online bestellt, geht seltener in die Stadt und braucht damit auch keine Kaffee- oder Essenspause beim Shoppen. Eigentlich positiv für die … mehr