DAX
- DER AKTIONÄR

Die Favoriten 2015: Die besten Aktien für das neue Börsenjahr +++ Außerdem: Gold-Comeback – Zurück zu altem Glanz?

Das Jahr neigt sich dem Ende. Bald schon ist Weihnachten, dann Silvester. Und ehe man sich versieht, ist 2014 Geschichte. Man blickt zurück, zieht Bilanz - war 2014 ein gutes Jahr? Immerhin erklomm der DAX erstmals die Marke von 10.000 Punkten. Aber: Er schwankte dabei mitunter auch stärker als eine Palme im Sturm. Auch, weil sich zu Finanzkrise, Eurokrise und Staatsschuldenkrise noch eine weitere Krise gesellte: die Ukrainekrise. Beinahe jedes Ereignis im Jahr 2014 war mit einem „aber“ versehen. Etwa, als Deutschland in Brasilien Weltmeister wurde. Adidas als Ausstatter beider Finalteilnehmer hätte profitieren sollen. Aber stattdessen strich der Konzern seine Prognose zusammen, die Aktie ging auf Talfahrt. Oder, als Rocket Internet – der Inkubator der Samwer-Brüder – den in Deutschland größten Börsengang seit 2007 aufs Parkett legte. Kaum einer ließ ein gutes Haar an der Aktie. Sie stieg dennoch. 2014 war ein Jahr der „abers“, aber eben auch ein besonders spannendes. Es ist vorbei. 

Was bringt 2015? DER AKTIONÄR blickt in seiner Jahresendeausgabe traditionell zurück, vor allem aber nach vorne. Auf welche Entwicklungen müssen sich Anleger im neuen Jahr einstellen, welchen Investments den Vorzug geben, um möglichst hohe Renditen zu erwirtschaften. Wie immer präsentiert die Redaktion ihre Favoriten für das neue Jahr. Lesen Sie jetzt die neue Ausgabe des AKTIONÄR und erfahren Sie, welche Aktien Sie jetzt kaufen müssen, um 2015 ganz oben in der Liste der Börsen-Gewinner zu stehen.

  • Gold – für immer im Tal der Tränen? Gefühlt im Minus, tatsächlich im Plus: Die Volatilität beim Goldpreis dürfte auch 2015 hoch bleiben. Doch bei einigen Goldminen lohnt der Einstieg bereits wieder.
  • Vorweihnachtliche Geschenke: Diesem DAX-Konzern spielen derzeit gleich mehrere Entwicklungen in die Karten.
  • Auf Wachstum programmiert: Deutscher High-Tech-Spezialist hat die Grundlage für nachhaltiges Wachstum in den nächsten Jahren geschaffen – und sich einen Global Player als starken Partner ins Boot geholt.
  • Zwergenaufstand: Es gibt viele Beteiligungsfirmen an der deutschen Börse. Eine kleine Firma in München allerdings sorgt in den letzten Wochen besonders für Furore. Die Firma steht vor einer großartigen Zukunft, die Aktie ist ein Kauf.

Profitieren auch Sie von den besten Aktien-Tipps und verpassen Sie auf keinen Fall die neue Ausgabe des AKTIONÄR (Nr. 52/2014), die hier als digitales ePaper-Magazin für Sie zum Abruf bereit steht.

Übrigens: Abonnenten haben automatisch vollen Zugriff auf die digitale Ausgabe – und zwar unabhängig davon, ob sie das klassische Abonnement (gedruckte Ausgabe + ePaper) oder das digitale Abonnement (ePaper) gewählt haben. Entscheiden auch Sie sich jetzt für ein Abonnement und profitieren sie von den vielen Vorteilen, die exklusiv nur Abonnenten zur Verfügung stehen. Unter anderem werden Sie sofort über alle Änderungen in Deutschlands erfolgreichem Aktiendepot (+1.702 Prozent seit Auflegung) per E-Mail benachrichtigt. Selbiges gilt für das erfolgreiche TSI-Depot sowie das Derivate-Depot. Zudem können Sie alle Ausgaben nicht nur online, sondern auch auf Ihrem iPad, iPhone oder Android-Gerät lesen – wann und wo Sie wollen. Entscheiden Sie sich jetzt für ein Abonnement des AKTIONÄR – Deutschlands großem Börsenmagazin. Hier gelangen Sie zur Übersichtsseite mit allen angebotenen Abonnement-Varianten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Kaufen oder verkaufen? Der große DAX-Check! Alle 30 Aktien neu bewertet +++ Bitcoin-Irrsinn: 300% in 6 Monaten +++ Durchstarten: Wer profitiert von Air-Berlin-Insolvenz? +++ Auch im Heft: Amazon, Alibaba, Netflix, Tesla

Der DAX hat es nicht leicht in diesem Jahr. Zwar liegt er mit rund sechs Prozent im Plus, aber seit Mitte Juni hat der deutsche Leitindex spürbar nachgegeben. Neben den geopolitischen Risiken liegt das vor allem an der schwachen Entwicklung einiger wichtiger Indexmitglieder. Wie geht es weiter? Um … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Draghi macht's wie Yellen - DAX schnauft durch

Nach den starken Tagen zuletzt kann der DAX das Tempo am Donnerstag nicht halten. Obwohl der Euro erstmals wieder unter die 1,17-Dollar-Marke gefallen ist, kann der deutsche Leitindex davon nicht profitieren. Anleger müssen sich somit weiter gedulden, bis der charttechnische Seitwärtstrend … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

DAX: Fed bremst Rallye – und jetzt?

Der DAX legt nach den deutlichen Kursgewinnen der vergangenen Tage am Donnerstag eine Verschnaufpause ein. Während die geopolitischen Risiken rund um Nordkorea und die USA wieder in den Hintergrund rücken, bremst der starke Euro die Euphorie etwas. Nach den Fed-Minutes am Mittwochabend ist der … mehr