Amazon
- Werner Sperber - Redakteur

BO: Amazon lässt alle hinter sich

Börse Online verweist auf den vom Analysehaus Bespoke Investment Group (BIG) aufgelegten Index „death-by-Amazon“, der den Aufstieg des Online-Handelsunternehmen Amazon zulasten der herkömmlichen, stationären Handelsunternehmen verdeutlicht. In dem Index werden 54 US-Einzelhandels-Unternehmen aus den Indizes S&P 1500 und S&P Retail Select geführt. Seit Februar 2012 hat sich der Index „death-by-Amazon“ schlechter entwickelt als der S&P 1500, der wiederum enorm schlechter abgeschnitten hat als der Aktienkurs von Amazon.

Was Amazon unter anderem stark macht, ist die Plattform-Strategie. Wenn diese erst einmal steht, lassen sich darauf immer mehr Produkte, Partner und Kunden praktisch weltweit einbinden. Derzeit wird das Einkaufen mit Hilfe des Smartphones immer beliebter. Das Beratungshaus PricewaterhouseCoopers schätzt, im Jahr 2020 wird dieses mobile Einkaufen für 75 Prozent der Kunden ganz selbstverständlich sein –zumindest in einigen ausgewählten Produktkategorien. Das KGV für das nächste Jahr beträgt 48. Börse Online rät mit einem Kursziel von 900 Euro und einem Stop-Loss bei 435 Euro zum Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Premium-Anlage Amazon!

Der Premiumdienst Prime ist wichtig für Amazon. Er ermöglicht nicht nur die Bindung der Kunden an die zahlreichen Amazon-Dienste und Angebote, Prime-Abonnenten kaufen auch annähernd doppelt so viel wie Nichtabonnenten. Über die vergangenen zwölf Monate stieg die Zahl der Prime-Nutzer um 38 Prozent … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Amazon: Milliarden durch eigene Mode-Linie

Der Verkauf von Klamotten und Accessoires im Internet verspricht Amazon zusätzliche Umsätze in Milliardenhöhe. Kein Wunder, dass der Online-Händler sein Bekleidungsgeschäft weiter ausbauen will. Nächster Schritt: eine eigene Mode-Linie für Sportfans – erste Artikel wurden bereits ausgeliefert. mehr