BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Aktie: Deutsche Bank sagt kaufen

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für BMW auf "Buy" mit einem Kursziel von 103 Euro belassen. Die Autobranche dürfte dank einer besseren Dynamik in Europa einen soliden Start ins Jahr hingelegt haben, schrieb Analyst Jochen Gehrke. Vor allem die Preisentwicklung sei im Auge zu behalten. So habe unter anderem BMW seinem Jahresausblick globale Preissteigerungen zugrunde gelegt.
Ohnehin liegt BMW im Kampf um die Krone bei den Premium-Herstellern gut im Rennen. Nach einer Studie des Center Automotive Research (CAR) der Uni Duisburg-Essen verdiente BMW im Jahr 2013 pro verkauftem Auto 3390 Euro. Audi fuhr 3188 Euro pro Auto ein. Mercedes-Smart 2558 Euro.

Charttechnik in Ordnung
Die BMW-Aktie setzt indes ihre Konsolidierung fort. Das Szenario mit einem Rückgang der BMW-Aktie bis in den Bereich des Ausbruchsniveaus bei 86,50 Euro könnte noch aufgehen. Fazit: BMW ist im Premium-Bereich sehr gut positioniert. Anleger bleiben investiert. Das Kursziel von DER AKTIONÄR bleibt bei 110 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: BMW jetzt zum Schnäppchenpreis kaufen

Die Platow Börse verweist auf den derzeit sehr gut laufenden Markt für Automobile. Die Bayerischen Motoren Werke erreichte im August einen Rekordabsatz und lieferten mit 142.554 Fahrzeugen der Kernmarke BMW fünf Prozent mehr aus als ein Jahr zuvor. Daimler verkaufte allerdings 156.246 … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW steigert Absatz: Zieht die Aktie jetzt nach?

Am Dienstag hat der Autobauer BMW seine Absatzzahlen für August präsentiert. Im freundlichen Marktumfeld haben diese dem DAX-Titel keinen neuen Schwung verliehen. Nach wie vor pendelt die Aktie im Seitwärtskorridor zwischen 75 und 80 Euro. Die 200-Tage-Linie bei 77,60 Euro ist vorerst das nächste … mehr