BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Aktie: Neue Rekorde, Dividende steigt

BMW fährt von einem Rekord zum nächsten. Trotz hoher Ausgaben für neue Autos und des scharfen Wettbewerbs verdiente der Autobauer im Jahr 2013 gut 5,3 Milliarden Euro. Das waren 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2012. "Wir haben im abgelaufenen Geschäftsjahr neue Bestmarken bei Absatz und Konzernergebnis erzielt und alle angestrebten Ziele erreicht", teilte BMW-Chef Norbert Reithofer am Donnerstag in München mit. Das Plus geht vor allem auf das Konto der neu ausgerichteten Motorradsparte und der Finanzdienstleistungen. Der Umsatz lag mit gut 76 Milliarden Euro ein Prozent niedriger als 2012.

Dividende steigt
BMW lässt auch seine Aktionäre am Erfolg teilhaben. Das Unternehmen schlägt eine Dividende je Stammaktie von 2,60 Euro (Vorher: 2,50 Euro) und je Vorzugsaktie 2,62 Euro vor. Damit schüttet der Autobauer mehr als 1,7 Milliarden Euro aus.

In Lauerstellung
Die Zahlen waren gut. Vielleicht helfen diese, die BMW-Aktie aus ihrem langen Seitwärtstrend zu befreien. Das Papier pendelt zwischen 79 Euro und 86 Euro. Anleger sollten einen Ausbruch über das alte Hoch abwarten.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: BMW jetzt zum Schnäppchenpreis kaufen

Die Platow Börse verweist auf den derzeit sehr gut laufenden Markt für Automobile. Die Bayerischen Motoren Werke erreichte im August einen Rekordabsatz und lieferten mit 142.554 Fahrzeugen der Kernmarke BMW fünf Prozent mehr aus als ein Jahr zuvor. Daimler verkaufte allerdings 156.246 … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW steigert Absatz: Zieht die Aktie jetzt nach?

Am Dienstag hat der Autobauer BMW seine Absatzzahlen für August präsentiert. Im freundlichen Marktumfeld haben diese dem DAX-Titel keinen neuen Schwung verliehen. Nach wie vor pendelt die Aktie im Seitwärtskorridor zwischen 75 und 80 Euro. Die 200-Tage-Linie bei 77,60 Euro ist vorerst das nächste … mehr