Bitcoin
- Nikolas Kessler - Redakteur

Bitcoin vor technischem Kaufsignal – auf diese Marke kommt es an

Der Kryptomarkt hat sich gestern Abend mit einer deutlichen Gegenbewegung zurückgemeldet. Innerhalb von rund eine Stunde ist die Marktkapitalisierung aller Coins um rund fünf Prozent nach oben gesprungen. Auch am Dienstag dominieren in den Top 50 klar die positiven Vorzeichen – lediglich Tether und der Binance Coin, die in den letzten Tagen als „sichere Häfen“ gesucht waren, notieren auf 24-Stunden-Sicht moderat schwächer.

Der Bitcoin gewinnt indes mehr als fünf Prozent und lässt die 6.500-Dollar-Marke klar hinter sich. Damit rücken nun der Widerstand und der seit Jahresbeginn gültige Abwärtstrend im Bereich von 6.850 Dollar in den Fokus.

Ein Ausbruch über diese Marke wäre ein charttechnisches Kaufsignal und könnte für neues Momentum im Chart sorgen – was auch dringend nötig wäre, denn im Bereich zwischen 7.600 und 8.000 Dollar wartet bereits eine weitere Widerstandszone, die es auf dem Weg in Richtung fünfstelliger Notierungen zurückzuerobern gilt.

Investoren scharren mit den Hufen

Diese plötzlichen, deutlichen Kursbewegungen sprechen dafür, dass viele Investoren ihr Engagement in der vergleichsweise schwachen Marktphase der letzten Monate zurückgefahren und das Pulver trocken gehalten haben – eine Strategie, mit der übrigens auch das exklusive bitcoin report Musterdepot bisher recht gut durch die Korrektur gekommen ist.

Das Geschehen wird derzeit aufmerksam von der Seitenlinie aus beobachtet. Sobald es danach aussieht, als würde der Markt wieder Fahrt aufnehmen, wird ein Fuß in die Tür gestellt – denn die Angst, die nächste große Bewegung zu verpassen, ist auch während der Korrektur nicht verfolgen.

Erstaunlich dabei: Fundamentale Faktoren scheinen dann in den Hintergrund zu treten. Während „FUD“ den ohnehin schwachen Markt in der letzten Woche zusätzlich belastet hat, kann eine negative Studie der Bank of International Settlements (BIS), einem Zusammenschluss von 60 Zentralbanken, die aktuelle Aufbruchsstimmung nicht trüben. Wegen des komplizierten Proof-of-Work-Verfahrens seien die meisten Kryptowährungen in ihrer derzeitigen Ausgestaltung nicht skalierbar genug, um tatsächlich als alltägliches Zahlungsmittel geeignet zu sein, so die Kritik der BIS.

Immer am Puls der Krypto-Szene

Mit dem kostenlosen Newsletter bitcoin report Daily halten wir Sie täglich auf dem Laufenden. Einfach hier ohne Verpflichtungen anmelden. Im 14-tägigen bitcoin report Premium erhalten Sie darüber hinaus konkrete Kaufempfehlungen, Coin-Analysen und Interviews mit den Köpfen des Krypto-Universums.

Hinweis auf potenzielle Interessen­konflikte gemäß §34b WpHG:

Autor Nikolas Keßler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.
Herausgeber Bernd Förtsch hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.
 
 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Crash!

Der Bitcoin ist am Mittwoch aus seiner wochenlangen Seitwärtsbewegung ausgebrochen – jedoch leider in die falsche Richtung: Im Tagesverlauf ist der Kurs um rund 13 Prozent bis auf 5.544 Dollar abgesackt und hat somit ein neues Jahrestief markiert. Zwar konnte er sich inzwischen oberhalb der Marke … mehr
| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Bitcoin: 11.330 Dollar bis Jahresende?

Seit September befindet sich der Bitcoin nun schon in einer engen Seitwärtsrange zwischen den Marken von 6.800 und 6.250 US-Dollar. Die Volatilität war in diesem Zeitraum zeitweise sogar geringer als bei den großen Indizes wie Dow Jones, NASDAQ und S&P500. Viele Investoren halten also ihre Bestände … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Das sind die Wochengewinner

Der Kryptomarkt hat seinen übergeordneten Seitwärtstrend in den vergangenen Tagen fortgesetzt. Beim Bitcoin und den meisten übrigen Top-Coins stehen auf Wochensicht moderate Kursbewegungen zu Buche, da zwischenzeitliche Kursgewinne in den vergangenen beiden Tagen teilweise wieder abgeben wurden. mehr