DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Bill Gross: Die meisten Aktien kann man vergessen

Anleihen-Legende Bill Gross keilt mächtig aus. Die Notenbanken hätten mit ihrer Nullzinspolitik die Attraktivität der meisten Assetklassen zunichte gemacht. Doch etwas können die Anleger noch kaufen.

Bill Gross spricht Klartext: „Ich mag keine Anleihen. Und ich mag die meisten Aktien nicht, ebenso wenig wie Private Equity“, so der ehemalige Pimco-Star und jetzige Fondsmanager bei Janus Capital in einem Schreiben an seine Kunden.

Der Grund für seinen Pessimismus: „Die Notenbanken haben mit ihrer Nullzinspolitik für ein Umfeld gesorgt, wo Konjunkturwachstum und damit einhergehende hohe Renditen schwierig zu finden sind.“

Laut Gross gibt es derzeit für die Banken zu viel Risiko bei zu wenig Ertrag. „Banken, Versicherungen, Pensionfonds und auch ganz normale Anleger zahlen den Preis für die niedrigen Zinsen.“

Und was kann man kaufen? „Grundstücke und Gold“, empfiehlt Gross.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus - große Gefahr aus den USA!

Langsam werden Erinnerungen an den letzten Sommer wach, als sich der DAX monatelang in einer engen Handelsspanne aufhielt. Es sind zwar erst vier Wochen, doch die jüngste Seitwärts zehrt mittlerweile auch an den Nerven der Anleger. Die Angst geht um, dass dieses Mal die Konsolidierungsformation … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Bis zu 120% mit Hot-Stocks - Extreme Gewinne mit Biotech, E-Autos, Drohnen & Co +++ Hack-Attack: Security-Aktien gehören 2017 zu den großen Gewinnern +++ Russen-Zock: Öl-Riese mit 65 Prozent Potential

Die Vergangenheit hat gezeigt: Gerade der Januar und Februar sind optimale Monate, um sich Hot-Stocks ins Depot zu legen. DER AKTIONÄR setzt daher in seiner aktuellen Ausgabe auf besonders aussichtsreiche Wetten. Dabei werden dynamische Sektoren wie Biotech, Elektroautos, Sicherheit und E-Mobilität … mehr