Nordex
- Werner Sperber - Redakteur

Bernecker: Nordex hat rund 70 Prozent Potenzial

Hans Bernecker, Die Actien Börse, verweist auf die Vereinbarung, wonach Siemens die Windkraft-Sparte in den spanische Wettbewerber Gamesa einbringt und damit diese neue Firma zum Weltmarktführer mit einem Anteil von 13,6 Prozent aufsteigt. Auf Rang 2 folgt der bisherige Spitzenreiter Vestas Wind Systems. Vestas und Nordex berichteten jüngst von neuen Aufträgen aus den USA und Europa. Die Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Deutschland führt tendenziell zu niedrigeren Investitionen in diesem Markt. Das Windkraft-Geschäft verlagert sich ins Ausland. Darauf wird es ankommen.

Bis zu den Rekordkursen fehlen bei Nordex noch rund 15 Prozent. Bei einem KGV um 16 für das nächste Jahr ist das ein vertretbares Restpotenzial. Ein neues Investment ist nur dann zu vertreten, wenn das Auslandsgeschäft entsprechend dynamisch verläuft. Hans Bernecker, Die Actien Börse, rät dazu bei Kursen von 24 bis 26 Euro einzusteigen. Das Kursziel beträgt 40 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: