Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer übertrifft die Erwartungen – jetzt zugreifen?

Der Pharma- und Chemieriese Bayer hat im zweiten Quartal mehr verdient als erwartet worden war. Neben positiven Währungseffekten half vor allem das sehr starke Arzneimittelgeschäft. So kletterte der bereinigte operative Gewinn um fast ein Drittel auf 2,89 Milliarden Euro und lag damit über den Analystenprognosen von 2,68 Milliarden Euro.

Der Umsatz stieg vor allem um 18,2 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro. Bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie um Wechselkursschwankungen belief sich der Zuwachs auf etwa vier Prozent. Besonders stark waren das Plus im Gesundheitsgeschäft, aber auch die Agrarchemie und die vor der Abspaltung stehende Kunststoffsparte legten zweistellig zu. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,15 Milliarden Euro - ein Fünftel mehr als ein Jahr zuvor. Analysten hatten auch hier etwas weniger erwartet.

Gewinnprognose bestätigt
"Wir bestätigen den Konzernausblick für die operative Performance im fortzuführenden Geschäft", sagte Konzernchef Marijn Dekkers am Mittwoch laut Mitteilung. Wegen der jüngsten Wechselkursschwankungen und der Abgabe des Diabetes-Geschäfts senkte er aber die Umsatzerwartung. Der Erlös dürfte 2015 auf rund 47 Milliarden Euro steigen. Bisher hatte Dekkers etwa 48 bis 49 Milliarden Euro veranschlagt. Das entspreche bereinigt um Wechselkursschwankungen und Zu- und Verkäufe aber weiterhin einem Plus im unteren einstelligen Prozentbereich. Die Gewinnprognosen für 2015 bestätigte der Bayer-Chef. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

DAX-Titel bleibt ein Kauf
DER AKTIONÄR hält nach den starken Zahlen und dem soliden Ausblick weiterhin an seiner Kaufempfehlung für die Anteilscheine von Bayer fest. Das Kursziel lautet nach wie vor 170,00 Euro, der Stoppkurs sollte bei 113,00 Euro belassen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bayer: Das ist schlecht für die Aktionäre

Die Fachleute der Platow Börse verweisen auf das (mittlerweile von Monsanto als unvollständig und zu niedrig abgelehnte) Übernahmeangebot von Bayer an den US-Gensaat-Konzern. Bayer offeriert 62 Milliarden Dollar für den Hersteller des Herbizids Glyphosat. Nach diesem Angebot sackte der Aktienkurs … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bayer: Günstig bewertet, trotz und mit Monsanto

Die Fachleute des Aktionärsbrief stellen sich vollständig gegen die öffentliche Meinung und finden die Übernahme von Monsanto durch Bayer gut. Der Kauf soll durch eigenes Geld und Kredite sowie eine Kapitalerhöhung im geschätzten Volumen von 14 Milliarden Euro finanziert werden (das entspräche … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bayer: Schreck, schrecklicher, Monsanto-Übernahme

Die Sachkenner von Börse Online verweisen auf die 122 Dollar je Aktie von Monsanto, also die als hoher Betrag eingestuften 62 Milliarden Dollar, welche Bayer für den Kauf des weltweit meistgehassten Unternehmens ausgeben möchte. Das hat die Anleger erschreckt. Vorstandsvorsitzender Werner Baumann … mehr