Bayer
- Stefan Limmer - Redakteur

Bayer-Aktie: Noch Luft nach oben

Nach etlichen schwachen Tagen, scheint die Bayer-Aktie an der horizontalen Unterstützung bei 135 Euro einen Boden gefunden zu haben. Laut den Experten der US-Investmentbank Goldman Sachs ist das Kurspotenzial noch lange nicht ausgereizt.

Analystin Katherine Ward bestätigte zuletzt das Kursziel von 160 Euro – auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Gewinnpotenzial von fast 20 Prozent. Ward zählt den deutschen Pharma- und Chemiekonzern in einer Studie vom Montag zu jenen 15 europäischen Unternehmen, deren Wert durch ihre laufende Neuausrichtung stark steigen sollte. „Durch die geplante Abspaltung der MaterialScience-Sparte verbleibt das stärkere Kerngeschäft. Einnahmen aus einem möglichen Börsengang könnten in den Gesundheitsbereich reinvestiert werden, was das Gewinnwachstum befeuern würde“, so die Analystin in ihrer Studie.

Trendaktie aus dem Bilderbuch

Bereits seit Ende 2011 befindet sich die DAX-Aktie in einem intakten Aufwärtstrend. Zuletzt hat sich die Rallye in einem freundlichen Gesamtmarktumfeld noch weiter beschleunigt. Konzernchef Marijn Dekkers hat sich kürzlich auf einer Investorenveranstaltung optimistisch geäußert. Für das Gesundheitsgeschäft stellte er bis 2017 eine kräftige Umsatz- und Margensteigerung in Aussicht. Auch das Agrochemiegeschäft soll stärker wachsen als der Markt und dabei eine Marge auf hohem Niveau erwirtschaften.

Dabeibleiben

Der Bayer-Konzern ist breit aufgestellt und profitiert zudem von der Abwertung des Euro. Der geplante Börsengang der Kunststoffsparte sorgt für zusätzliche Fantasie. Anleger bleiben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt weiterhin bei 160 Euro.

 

(mit Material von dpa-AFX)

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Der nächste Nackenschlag

Neben der scharf kritisierten Monsanto-Übernahme wird Bayer mit neuen Problemen in der Pharma-Sparte konfrontiert. In einem Prozess in den USA hat das wichtigste Produkt der Leverkusener, der Gerinnungshemmer Xarelto, eine Niederlage kassiert. Die DAX-Aktie reagiert in einem ohnehin schwachen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer erleidet Rückschlag, Aktie angeschlagen

Während sich die geplante Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto weiter hinzieht, entwickelt sich derzeit auch die Sparte Pharma nicht wunschgemäß. Mit einem Kombinationsprodukt zur Behandlung von Lungenentzündungen hat der Konzern zuletzt einen Rückschlag erlitten. Eine Studie der klinischen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-BASF-Deal: Der Gewinner der Analysten

Im Zuge der geplanten Übernahme von Monsanto will Bayer große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an BASF verkauft. Der Kaufpreis soll der Vereinbarung der beiden Unternehmen zufolge bei 5,9 Milliarden Euro in bar liegen. Die Bayer-Aktie hat angesichts des finanziell … mehr