Bayer
- Maximilian Völkl

Bayer-Aktie: Der Blick geht nach oben

Am Donnerstag notiert Bayer nach schwierigem Tagesauftakt klar im Plus. Obwohl der Pharmatitel seit April dennoch rund zehn Prozent verloren hat, zählen die Papiere der Leverkusener in diesem Zeitraum noch zu den besseren Werten im DAX. Nun äußerten sich zwei Analysten zu den weiteren Aussichten des Konzerns.

Besonders bullish zeigt sich das US-Analysehaus Bernstein Research. Analyst Jeremy Redenius hat die Einstufung für Bayer auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 152 Euro belassen. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von über 20 Prozent. Die soliden Pflanzenschutzsparten sollten zum erwarteten Gewinnwachstum beitragen, während sich der globale Markt für Pflanzenschutz-Chemikalien weiterhin schwach entwickeln dürfte, so der Experte.

Weniger optimistisch zeigt sich Analystin Luisa Hector von der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas. Ihre Einstufung für die Bayer-Aktie lautet „Neutral“ mit einem Kursziel von 129 Euro. Bayer biete eine solide Anlagestory, die sich im Kurs aber schon widerspiegle, so die Expertin. Allerdings sei der Pharmasektor historisch betrachtet nach wie vor attraktiv bewertet.

Auf Kurs

Bayer bleibt ein attraktives Investment. Mit dem jüngst angekündigten Verkauf des Geschäfts mit Diabetes-Technik konzentriert sich der Konzern noch mehr auf die wachstums- und margenstarken Bereiche. DER AKTIONÄR bleibt dementsprechend bullish. Das Kursziel lautet 170 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Das schmerzt!

Neuigkeiten im ersten Glyphosat-Prozess aus den USA: Die Strafe für die Bayer-Tochter Monsanto wird deutlich reduziert. Allerdings lehnt die Richterin Suzanne Ramos Bolanos den Antrag auf einen neuen Prozess ab. Bayer selbst bezeichnet die mildere Strafe als "Schritt in die richtige Richtung" – … mehr
| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Bayer: Es geht wieder abwärts

Nachdem sich letzte Woche eine leichte Erholung bei Bayer andeutete und der Kurs von 75 auf 80 Euro hochschoss, herrscht nun wieder Katerstimmung. Der vermeintliche Rebound stellte sich nur als ein kurzes Aufbäumen heraus. Und dies ist durchaus gerechtfertigt. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer-Partner Loxo Oncology: Das ist eine Kampfansage

Auf dem diesjährigen ESMO-Kongress in München hat Loxo Oncology Updates zu den laufenden Projekten LOXO-292 und Larotrectinib präsentiert. Letzteres ist für den DAX-Konzern Bayer von enormer Bedeutung. Denn die Weiterentwicklung des Wirkstoffes gehört zu einem milliardenschweren Deal, den die … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: Pipeline durch Klagen belastet

Die Zahl der gegen Monsanto gerichteten Klagen in Verbindung mit dem Unkrautvernichter Glyphosat stieg zuletzt auf etwa 8.700 an. Beim Gerinnungshemmer Xarelto sieht es nicht besser aus, da hier inzwischen über 24.000 Klagen anhängig sind. Parallel hierzu kletterte die Zahl der Klagen wegen dem … mehr