Bayer
- Maximilian Völkl

Bayer-Aktie: Der Blick geht nach oben

Am Donnerstag notiert Bayer nach schwierigem Tagesauftakt klar im Plus. Obwohl der Pharmatitel seit April dennoch rund zehn Prozent verloren hat, zählen die Papiere der Leverkusener in diesem Zeitraum noch zu den besseren Werten im DAX. Nun äußerten sich zwei Analysten zu den weiteren Aussichten des Konzerns.

Besonders bullish zeigt sich das US-Analysehaus Bernstein Research. Analyst Jeremy Redenius hat die Einstufung für Bayer auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 152 Euro belassen. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von über 20 Prozent. Die soliden Pflanzenschutzsparten sollten zum erwarteten Gewinnwachstum beitragen, während sich der globale Markt für Pflanzenschutz-Chemikalien weiterhin schwach entwickeln dürfte, so der Experte.

Weniger optimistisch zeigt sich Analystin Luisa Hector von der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas. Ihre Einstufung für die Bayer-Aktie lautet „Neutral“ mit einem Kursziel von 129 Euro. Bayer biete eine solide Anlagestory, die sich im Kurs aber schon widerspiegle, so die Expertin. Allerdings sei der Pharmasektor historisch betrachtet nach wie vor attraktiv bewertet.

Auf Kurs

Bayer bleibt ein attraktives Investment. Mit dem jüngst angekündigten Verkauf des Geschäfts mit Diabetes-Technik konzentriert sich der Konzern noch mehr auf die wachstums- und margenstarken Bereiche. DER AKTIONÄR bleibt dementsprechend bullish. Das Kursziel lautet 170 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Austria BB: Jetzt ist die Zeit reif bei Bayer

Der Austria Börsenbrief erklärt, das Geschäft mit landwirtschaftlicher Chemie schwächelt bei Bayer. Im dritten Quartal des laufenden Jahres wuchs der Pharma- und Chemie-Konzern dennoch. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um gut zwei Prozent auf 11,3 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor … mehr