Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Noch 40 Euro Luft nach oben

Im frühen Handel können die Anteilscheine des Pharma- und Chemieriesen Bayer leicht zulegen. Rückenwind erhalten die Papiere des wertvollsten deutschen Unternehmens dabei auch von einem freundlichen Analystenkommentar aus dem Hause Independent Research, wonach die DAX-Titel noch reichlich Potenzial haben.

Denn das Analysehaus hat die Bayer-Aktie nach den Details zum geplanten Börsengang der Tochter Covestro erneut mit "Kaufen" eingestuft und das Kursziel bei 154 Euro belassen. Dies liegt nahezu exakt 40 Euro oder 26 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Analyst Bernhard Weininger erklärte im Rahmen seiner jüngsten Studie, dass sich nach der Abgabe eines Mehrheitsanteils an der Kunststoffsparte das Margenprofil des Pharma- und Chemiekonzerns verbessern dürfte. Darüber hinaus dürften sich seiner Ansicht nach aus der Neuausrichtung der Leverkusener Effizienzgewinne ergeben.

DAX-Titel bleibt attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteilscheine von Bayer weiterhin positiv gestimmt. Der Börsengang von Covestro ist sinnvoll. Denn Bayer wird dadurch rendite- und wachstumsstärker. Zudem könnten die Einnahmen aus dem IPO für den Ausbau der florierenden Kernsparten genutzt werden. Die durch den Crash wieder günstig bewerteten Qualitätstitel sind daher ein klarer Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Zeitenwende: BASF wieder mehr wert als Bayer

Über Jahre hinweg war es ein enges Rennen zwischen den beiden DAX-Schwergewichten Bayer und BASF. Im Zuge der Abspaltung des Chemiegeschäfts zeigte Bayer den Ludwigshafenern die Rücklichter. Nun hat sich die Situation erheblich verändert. BASF ist jetzt wieder deutlich mehr wert als Bayer. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Chart des Grauens

Neues Mehrjahrestief: Der Ausverkauf bei der Bayer-Aktie setzt sich fort und fällt auf den tiefsten Stand seit 2012. Mit den Zahlen zum dritten Quartal 2018 konnten die Leverkusener nicht den Markt überzeugen. Trotz der steigenden Risiken in Zusammenhang mit der Übernahme von Monsanto raten die … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Jetzt wird es spannend

Der Kursverfall der Bayer-Aktie geht weiter. Zwar hat der DAX-Konzern im Rahmen der Zahlen zum dritten Quartal die zuvor bereits reduzierte Jahresprognose bestätigt und ergebnisseitig die Erwartungen übertroffen. Allerdings schwebt das Thema Glyphosat unverändert wie ein Damoklesschwert über der … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Klagewelle überschattet Quartalszahlen

Bayer hat im dritten Quartal 2018 dank der Übernahme des US-Saatgut-Konzerns Monsanto und einem brummenden Pharma-Geschäft ein stabiles operatives Ergebnis erzielt. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigen die Leverkusener. Allerdings sorgen sich Anleger weiter um die Klagewelle wegen dem … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: Extremrisiko Glyphosat

Das Thema Glyphosat setzt Bayer weiter unter Druck. So machte der Rechtsanwalt Brent Wisner – dieser vertritt den Krebspatienten Dewayne Johnson – jetzt erneut auf die Erkenntnisse aus der Séralini-Studie aufmerksam. Die Erhebung des Molekularbiologen Gilles Éric-Séralini ergab seinerzeit, dass bei … mehr