Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Noch 40 Euro Luft nach oben

Im frühen Handel können die Anteilscheine des Pharma- und Chemieriesen Bayer leicht zulegen. Rückenwind erhalten die Papiere des wertvollsten deutschen Unternehmens dabei auch von einem freundlichen Analystenkommentar aus dem Hause Independent Research, wonach die DAX-Titel noch reichlich Potenzial haben.

Denn das Analysehaus hat die Bayer-Aktie nach den Details zum geplanten Börsengang der Tochter Covestro erneut mit "Kaufen" eingestuft und das Kursziel bei 154 Euro belassen. Dies liegt nahezu exakt 40 Euro oder 26 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Analyst Bernhard Weininger erklärte im Rahmen seiner jüngsten Studie, dass sich nach der Abgabe eines Mehrheitsanteils an der Kunststoffsparte das Margenprofil des Pharma- und Chemiekonzerns verbessern dürfte. Darüber hinaus dürften sich seiner Ansicht nach aus der Neuausrichtung der Leverkusener Effizienzgewinne ergeben.

DAX-Titel bleibt attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteilscheine von Bayer weiterhin positiv gestimmt. Der Börsengang von Covestro ist sinnvoll. Denn Bayer wird dadurch rendite- und wachstumsstärker. Zudem könnten die Einnahmen aus dem IPO für den Ausbau der florierenden Kernsparten genutzt werden. Die durch den Crash wieder günstig bewerteten Qualitätstitel sind daher ein klarer Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Der nächste Nackenschlag

Neben der scharf kritisierten Monsanto-Übernahme wird Bayer mit neuen Problemen in der Pharma-Sparte konfrontiert. In einem Prozess in den USA hat das wichtigste Produkt der Leverkusener, der Gerinnungshemmer Xarelto, eine Niederlage kassiert. Die DAX-Aktie reagiert in einem ohnehin schwachen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer erleidet Rückschlag, Aktie angeschlagen

Während sich die geplante Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto weiter hinzieht, entwickelt sich derzeit auch die Sparte Pharma nicht wunschgemäß. Mit einem Kombinationsprodukt zur Behandlung von Lungenentzündungen hat der Konzern zuletzt einen Rückschlag erlitten. Eine Studie der klinischen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-BASF-Deal: Der Gewinner der Analysten

Im Zuge der geplanten Übernahme von Monsanto will Bayer große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an BASF verkauft. Der Kaufpreis soll der Vereinbarung der beiden Unternehmen zufolge bei 5,9 Milliarden Euro in bar liegen. Die Bayer-Aktie hat angesichts des finanziell … mehr