BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

BASF-Aktie: Fairer Wert bei 66 oder 104 Euro?

Die BASF-Aktie zählte in den vergangen Monaten zu den stärksten Werten im DAX - seit Jahresbeginn beläuft sich das Plus auf fast 30 Prozent. Zuletzt kletterte der Titel sogar auf ein neues Rekordhoch. Auch die Analysten sind noch größtenteils positiv für den Chemieriesen gestimmt.

Von insgesamt 39, durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten, votieren zwölf Experten zum Kauf der Aktie. 17 sprechen eine Halteempfehlung aus und nur zehn votieren für den Verkauf der BASF-Aktie. Die britische Investmentbank HSBC zeigte sich zuletzt besonders optimistisch, und setzte das Kursziel von 98 auf 104 Euro nach oben. Dagegen hält Martin Evans von der US-Bank JPMorgan BASF für zu teuer. In seiner jüngsten Studie bestätigte er sein Kursziel von 66 Euro und das „Underweight“-Rating für die Aktie. „Die Ergebnisse im europäischen Chemiesektor für das vergangene Jahr hätten kaum Überraschungen geboten“, so der Experte. Für die Ludwigshafener gebe es zudem aus einigen Richtungen Gegenwind.

Dabeibleiben

BASF konnte im Geschäftsjahr 2014 Gewinn und Umsatz steigern. Der Konzern ist breit aufgestellt und verfügt über ein erfahrenes Management. Mit einem 2015er KGV von 16 ist BASF immer noch günstig bewertet Die DAX-Aktie bleibt ein Basisinvestment am deutschen Markt. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Eine Aktie für Kinder, Enkel oder Urenkel

Kürzlich fragte uns unser Chefredakteur Markus Horntrich: „Welche Aktie würdet ihr für eure Kinder auf jeden Fall kaufen? Bei welchem Unternehmen seid ihr euch sicher, dass es in den kommenden Jahren Umsatz und Gewinn kontinuierlich steigern wird?“ Grundsätzlich sind uns allen hierzu zunächst … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF-Tochter: Keine Alternative zu Gazprom!

Mario Mehren, der Chef der BASF-Tochter Wintershall, fordert in einem Interview die schrittweise Rücknahme der Sanktionen gegen Russland. Er betont, dass Russland „langsam die Geduld verliert“. Diese Entwicklung ist seiner Ansicht nach für Deutschland schlecht – auch aus wirtschaftlicher Sicht. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Drei Experten – drei Kaufempfehlungen

Nach einem Investorentag bei BASF haben sich einige Analysten zu den Anteilscheinen des Chemieriesen zu Wort gemeldet. Alleine am gestrigen Handelstag erschienen drei Studien – und alle drei Experten gehen davon aus, dass hinsichtlich der Bewertung das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Ausbruch geglückt

Der Aktie von BASF ist im frühen Handel ein guter Start und der Sprung über den Widerstandsbereich bei 91,50 Euro gelungen. Nun zieht der DAX-Titel in Richtung des Allzeithochs bei 97,22 Euro. Und auch dort dürfte nach Ansicht von Experten das Ende der Fahnenstange immer noch nicht erreicht sein. mehr