BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

BASF-Aktie: Abstufung belastet – steht die Erholung auf der Kippe?

Ein negativer Analystenkommentar sorgt für Verkaufsdruck bei der  BASF-Aktie. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat BASF von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft. Der Titel führt am Donnerstag die Verliererliste im DAX an.  

Die Anleger unterschätzten die Gefahr für die Preisentwicklung im Chemiesektor, die von dem Überangebot auf dem asiatischen Markt ausgehe, schrieb Analyst Chris Couniham in einer Studie vom Donnerstag und senkte das Kursziel von 80 auf 70 Euro. Insbesondere der Markt in China, wo das heimische Angebot in Zukunft im zweistelligen Prozentbereich steigen könnte, wirke sich negativ auf die langfristigen Preisannahmen aus. Der Experte senkte seine operativen Ergebnisprognosen (EBIT) für den Chemiekonzern in den Jahren 2015 und 2016 um neun beziehungsweise zehn Prozent.

Mit Gegenbewegung

Der DAX-Titel notiert derzeit über zehn Prozent unter den Jahreshochs. Grund für die schwache Performance in den vergangenen zwei Monaten war der schwache Gesamtmarkt und die Zahlen für das zweite Quartal, die etwas unter den Erwartungen lagen. In den letzten Tagen löste sich die BASF-Aktie jedoch von ihren Tiefs. Aus charttechnischer Sicht wäre es nun wichtig, wenn BASF über den horizontalen Widerstand bei 80 Euro ausbricht. Nach unten sichert vorerst der Widerstand bei 76 Euro die Aktie ab.

Dabeibleiben

Anleger sollten sich von der Abstufung nicht verunsichern lassen. DER AKTIONÄR sieht die BASF-Aktie als absolutes Basisinvestment für langfristig orientierte Anleger. Diese sollten in jedem Fall investiert bleiben und ihre Position mit einem Stopp bei 69 Euro nach unten absichern. Es sollte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Konsolidierung beendet ist. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 1 Kommentar

Dividendenperle BASF: Jetzt verkaufen?

Kein schöner Auftakt: Die Aktie von BASF ist im vorbörslichen Handel einer der schwächsten Werte im deutschen Leitindex. Der Hauptgrund für den Kursrückgang der Papiere, die an den vergangenen Tagen bereits unter dem gesunkenen Ölpreis gelitten haben, dürfte ein negativer Analystenkommentar aus dem … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Was jetzt wichtig wäre

Das dürfte die Anteilseigner sehr gefreut haben: Die Aktie des Chemieriesen BASF hat im gestrigen Handel kräftig zulegen können. Hauptgrund hierfür war eine Meldung aus Libyen. Durch diesen Kursprung hat sich das bis vor kurzem noch recht trübe Chartbild der DAX-Titel weiter aufgehellt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Wie geht es jetzt weiter?

Es geschehen dramatische Umwälzungen in der Chemiebranche: Bayer schluckt Monsanto, ChemChina den Pflanzenschutzspezialisten Syngenta und Dupont fusioniert mit Dow Chemical. Die beiden US-Chemieriesen verschmelzen zum weltgrößten Chemieproduzenten und verdrängen BASF von der Pole Position. Ist das … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Société Générale: Kaufgelegenheit bei BASF!

Nachdem die Aktie von BASF über viele Wochen hinweg einer der schwächsten DAX-Tutel gewesen ist, haben die Anteile des Chemieriesen zuletzt wieder deutlich Boden gut gemacht, wodurch sich auch das zuvor eher trübe Chartbild spürbar aufgehellt hat. Weiteren Rückenwind gibt es nun durch eine Reihe … mehr