BASF
- Werner Sperber - Redakteur

BASF: Unbeliebt aber trotzdem kaufen, kaufen, kaufen; Börsenwelt Presseschau IV

Die Experten von Focus Money erklären: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) kann zuweilen verzerrt werden und zwar durch die momentane Situation des Unternehmens oder durch Umstände, welche das Unternehmen von außen beeinflussen. Der Nobelpreisträger Robert Shiller betrachtet sich deshalb nicht nur den Gewinn oder den erwarteten Gewinn für ein Jahr, sondern errechnet den durchschnittlichen Gewinn der vergangenen zehn Jahre, um dadurch auch Wirtschaftszyklen mit zu berücksichtigen. Zudem bereinigt er diesen durchschnittlichen Gewinn um die Preissteigerungsrate, um der tatsächlichen Ertragskraft des Unternehmens noch näher zu kommen. Das KGV wird also folgendermaßen berechnet: Kurs der Aktie geteilt durch Gewinn je Aktie. Beim Shiller-KGV lautet die Formel: inflationsbereinigter (realer) Kurs je Aktie geteilt durch das arithmetische Mittel der inflationsbereinigten (realen) Gewinne der vergangenen zehn Jahre. Die Experten von Focus Money sehen ein Kaufsignal als gegeben an, wenn das Shiller-KGV von unten her den Abstand von 20 Prozent bis zum Mittelwert überschreitet. Ein Verkaufsignal ist entsprechend dann gegeben, wenn das Shiller-KGV von oben her den Abstand von 20 Prozent zu diesem Mittelwert unterschreitet. Ein überdurchschnittlich hohes Shiller KGV oder CAPE (cyclically adjusted price-to-earnings ratio) bedeutet eine unterdurchschnittliche Kursentwicklung in den folgenden zehn Jahren. Erst eine dramatische Übertreibung weist auf einen kommenden Kursabsturz hin.

Nur 15 von 40 Analysten, welche sich mit der BASF SE beschäftigen, raten derzeit zum "Kauf" der Anteile, ebenfalls 15 nur zum "Halten" und zehn sogar zum "Verkauf". Das sei für einen DAX-Konzern eine eher durchwachsene Beliebtheit. Das Shiller-KGV hat allerdings vor kurzem ein Kaufsignal erzeugt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: BASF macht es besser als Bayer

Die Actien Börse schreibt, der Öl-Konzern Baker Hughes erhöht die Zahl der Bohrlöcher wieder und das ist ein Zeichen für anziehende Ölpreise. Das wiederum schlägt stets verstärkt auf den Aktienkurs von BASF durch, denn der Chemie-Konzern profitiert von höheren Notierungen für diesen wichtigen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

„Top-Pick“ BASF: Knapp 30 Prozent Potenzial

In der vergangenen Handelswoche ging es mit den Anteilscheinen des weltgrößten Chemieproduzenten BASF leicht bergab. Dies dürfte nach Ansicht der Experten der US-Großbank Citigroup für Anleger eine sehr gute Gelegenheit darstellen, um beim Ludwigshafener DAX-Konzern nun günstig zugreifen zu können. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Quo vadis Wintershall?

Über Jahre hinweg war Wintershall die Cash-Cow für den Chemieriesen BASF. Der massive Ölpreisverfall Ende des Jahres 2014 belastete die Öl- und Gastochter stark. Nun steht die Sparte vor wichtigen strategischen Entscheidungen. Spannend wird es dabei vor allem um die Zukunftspläne in zwei Ländern. mehr