BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Nun ist es raus …

Der Chemieriese BASF hat erwartungsgemäß ein eher wenig berauschendes Ergebnis für das dritte Quartal vorgelegt. Allerdings lag es im Rahmen der Analystenprognosen. Und trotz zahlreicher Widrigkeiten wie zuletzt etwa der zu niedrige Wasserstand im Rhein wurde die Gesamtjahresprognose bestätigt.

Der Umsatz des DAX-Konzerns kletterte im Berichtszeitraum um acht Prozent auf 15,6 Milliarden Euro (Analystenprognose: 14,9 Milliarden Euro). Sechs Prozent des Wachstums lagen laut BASF an höheren Verkaufspreisen, zwei Prozent an der gestiegenen Menge. Das EBIT vor Sondereinflüssen lag wegen einem schwächelnden Geschäft mit Basischemikalien 14 Prozent unter dem Vorjahresergebnis bei 1,47 Milliarden Euro, die Schätzungen lagen hier bei 1,51 Milliarden Euro. Auch das Nettoergebnis lag mit 1,20 Milliarden Euro leicht unter den Schätzungen von 1,25 Milliarden Euro.

Konzernchef Martin Brudermüller erklärte: "Die Herausforderungen im makroökonomischen Umfeld nehmen zu. Das lässt sich auch an unseren Ergebnissen dieses dritten Quartals 2018 ablesen.“ Dennoch hielt er an der bisherigen Jahresprognose fest. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

 

Die Aktie hat im vorbörslichen Handel ein neues Jahrestief markiert, erholt sich aber nun wieder etwas. Für Anleger besteht weiterhin kein Handlungsbedarf. Denn vor einem Einstieg sollte unbedingt eine Bodenbildung abgewartet werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BASF mit Gewinnwarnung: Das sollten Anleger wissen

Der Chemiekonzern BASF veröffentlichte am Freitagnachmittag eine Gewinnwarnung. Für das Geschäftsjahr 2018 wird ein EBIT-Rückgang von 15 bis 20 Prozent erwartet. Die Aktie verliert zum Wochenbeginn vier Prozent. Seit dem Hoch bei knapp über 98 Euro im Januar ging es auf 57 Euro bergab. mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Jetzt ist sie da, die Warnung

Das Marktgeschehen dominieren dürften heute neben den bereits erwähnten Gerüchten um eine Fusion von Commerzbank und Deutscher Bank zwei Meldungen vom Wochenende. Eine betrifft Bayer. Doch rot aufleuchten im Xetra-Handel dürfte zu Beginn der neuen Woche vor allem eine Aktie, nämlich die des … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Wann kann man wieder einsteigen?

Die Aktie des Chemieriesen BASF befindet sich weiterhin im Sinkflug. Im gestrigen Handel markierten die DAX-Titel bei 60,70 Euro ein neues Jahrestief. Viele Anleger fragen sich, ob nun der passende Zeitpunkt gekommen ist, um wieder erste Positionen bei dem zweifellos hervorragend aufgestellten Blue … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF und Covestro: Jetzt wird es blutig

Der heutige Handelstag ist noch relativ jung, doch schon bahnt sich für die Anteilseigner der beiden Chemieriesen Covestro und BASF ein weiter nervenaufreibender Tag an. Denn die DAX-Titel geben gleich zum Handelsstart deutlich ab und notieren auf Jahrestiefs. Heute liegt dies auch an einer … mehr