BASF
- Werner Sperber - Redakteur

BASF: Charttechnisch aussichtsreich; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten von Fuchs Kapitalanlagen erklären, in den kommenden Tagen werde sich erweisen, ob die seit Monaten andauernde Konsolidierung der Notierung der BASF SE beendet ist. Das Chartbild zeigt derzeit einen mittelfristigen Abwärtstrend. Die jüngste Kursentwicklung deutet nun aber darauf hin, dass dieser mittelfristige Abwärtstrend ein Ende gefunden haben könnte. Der Aktienkurs erreichte vor etwa fünf Wochen das Jahrestief bei 64,27 Euro. Seither steigt die Notierung langsam wieder, wobei diese Erholungen bislang beim Widerstand bei 72 Euro scheiterten. Nun mehren sich die Anzeichen für einen Trendwechsel. Immerhin notiert die Aktie das erste Mal seit vier Monaten wieder knapp oberhalb der 50-Tage-Linie. Gelingt in den kommenden Tagen der Sprung über den kurzfristigen Widerstand bei 72 Euro, hellt sich das Chartbild weiter auf. Die nächste Hürde ist die 200-Tage-Linie die derzeit bei 76 Euro verläuft. Bis zum Jahresende sind aus charttechnischer Sicht Kurse zwischen 78 und 80 Euro möglich, wenn die Marke von 72 Euro zu einer Unterstützung, also nicht mehr unterschritten wird. Anleger sollten die Aktie demnach ab einer Notierung von 72 Euro kaufen. Das erste Kursziel beträgt 76 Euro, mittelfristig sind 78 bis 80 Euro möglich. Der Stoppkurs sollte bei 67,76 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Angriff im Batterie-Markt

BASF hat bereits vor Jahren begonnen, sich im Batteriesektor zu positionieren. Nun erhöht der Chemiekonzern die Schlagzahl. So vereinbarten die Ludwigshafener mit dem russischen Bergbauriesen Norilsk Nickel eine engere Zusammenarbeit, um sich die benötigten Rohstoffe zum Bau von … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Die Deutsche Bank würde kaufen

Die Deutsche Bank bleibt nach wie vor von der Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen BASF überzeugt. Analyst Tim Jones erklärte, dass der DAX-Konzern unter den 130 bei der „db Access Berlin“-Konferenz vertretenen Unternehmen zu denen gezählt habe, bei denen die Reaktionen der Experten „besonders … mehr
| Thorsten Küfner | 1 Kommentar

Dividendenperle BASF: Jetzt verkaufen?

Kein schöner Auftakt: Die Aktie von BASF ist im vorbörslichen Handel einer der schwächsten Werte im deutschen Leitindex. Der Hauptgrund für den Kursrückgang der Papiere, die an den vergangenen Tagen bereits unter dem gesunkenen Ölpreis gelitten haben, dürfte ein negativer Analystenkommentar aus dem … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Was jetzt wichtig wäre

Das dürfte die Anteilseigner sehr gefreut haben: Die Aktie des Chemieriesen BASF hat im gestrigen Handel kräftig zulegen können. Hauptgrund hierfür war eine Meldung aus Libyen. Durch diesen Kursprung hat sich das bis vor kurzem noch recht trübe Chartbild der DAX-Titel weiter aufgehellt. mehr