BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

BASF: Aktie klar unterbewertet

Schwere Zeiten für BASF-Aktionäre. Der DAX-Titel hat seit dem Jahreshoch im Juli mehr als zehn Prozent an Wert verloren. Grund für den verkaufsdruck war der schwache Gesamtmarkt und die Zahlen für das zweite Quartal, die etwas unter den Erwartungen lagen.

Die Analysten sind trotz der schwachen Performance in den vergangenen Wochen zuversichtlich und halten die BASF-Aktie für unterbewertet. Das durchschnittliche Kursziel der durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten lautet 87,50 Euro und liegt somit rund 15 Prozent über dem aktuellen Kurs. Am optimistischsten ist dabei Jeremy Rednius vom Analystenhaus Sanford C. Bernstein. Redenius hat kürzlich das „Outperform“-Rating für den DAX-Wert unterstrichen. Den fairen Kurs für die BASF-Aktie sieht er bei 95 Euro.

Leicht unter den Erwartungen

Beim Umsatz und Gewinn konnte BASF im letzten Quartal weiter zulegen, allerdings blieb der Konzern leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Dabei drückte vor allem der starke Euro auf die Erlöse. Die Prognose für das Gesamtjahr 2014 bestätigte der Chemiekonzern. Der operative Gewinn (EBIT) vor Sondereffekten stieg im Zeitraum April bis Juni um rund zwölf Prozent auf 2,05 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,3 Milliarden Euro. Das waren gut zwölf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.  Der Umsatz kletterte im zweiten Jahresviertel hingegen nur um 0,6 Prozent auf knapp 18,5 Milliarden Euro. Dabei drückten vor allem ungünstige Wechselkurse auf die Erlöse.

Investiert bleiben

BASF bleibt für langfristige Anleger ein absolutes Basisinvestment. Nachdem die charttechnische Unterstützung bei der 75-Euro-Marke gehalten hat, könnte der Wert in einem positiven Marktumfeld wieder in Richtung von 80 Euro laufen. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 69 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der DEA-Deal ist durch – was jetzt?

Der Chemieriese BASF und Letter One, die Gesellschaft des russischen Oligarchen Mikhail Fridman, haben sich auf den Zusammenschluss ihrer Tochtergesellschaften Wintershall und DEA geeinigt und bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Was bedeutet der Deal für die BASF-Aktie? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2018 kommt Gegenwind auf – was nun?

Die Experten der UBS haben den europäischen Chemiesektor erneut näher unter die Lupe genommen. Während die Großbank dabei das Anlagevotum für die Aktie von Lanxess von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht hat, ist bei den Anteilen des Weltmarktführers BASF das Gegenteil der Fall. Was sollten Anleger jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 112 Euro!

Die von BASF anvisierte Fusion der Öl- und Gastochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA hat der Aktie zuletzt Auftrieb verliehen. Nahezu alle Experten würden einen derartigen Deal befürworten. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux, das für die DAX-Titel noch reichlich Aufwärtspotenzial sieht. mehr