Barrick Gold Corp.
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Trendbruch! Alarmstufe rot

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold hat seit Jahresanfang deutlich zulegen können. Doch zuletzt stotterte der Motor. Der Grund: Auch der Goldpreis hat eine Pause im Aufwärtstrend eingelegt. Jetzt hat sich das Chartbild deutlich eingetrübt und mahnt zur Vorsicht.

Die Notierung von Barrick Gold ist unter den kurzfristigen Aufwärtstrend gerutscht. Noch ist der Bruch allerdings nicht signifikant. Viel kommt darauf an, ob es der Aktie gelingt, in den kommenden Tagen die 20,00-Dollar-Marke zurückzuerobern. Schafft es das Papier, dann würde sich der Kursrutsch als klassische Bärenfalle herausstellen. Geht der Rutsch jedoch weiter in Richtung 19,50 Dollar, dann sollten kurzfristig orientierte Anleger ihre Gewinne mitnehmen.

Die Aussichten für Barrick Gold sind weiterhin gut. Wer von einem steigenden Goldpreis ausgeht, der kommt um ein Engagement in dem weltgrößten Produzenten nicht herum. Doch vor einem Neueinstieg sollte eine charttechnische Entscheidung abgewartet werden. Eine Rückkehr in den Aufwärtstrend wäre ein starkes Kaufsignal. Schafft es die Aktie, kann auch eine bestehende Position prozyklisch ausgebaut werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Kaufen, wenn die Kanonen donnern?

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold war sicher eine der großen positiven Überraschungen des Börsenjahres 2016. Zumindest bis zum Sommer. Seitdem konsolidiert das Papier nämlich. Zugegeben: Nach einem Anstieg von mehr als 200 Prozent seit Jahresanfang in der Spitze war eine … mehr